Freitag, 31. Oktober 2008

Wrath of the Lich King – (m)eine Hunter Level Skillung

Inzwischen bin auch ich gedanklich schon im Addon. Aufgrund der Tatsache, dass derzeit raidtechnisch nahezu nichts mehr geht, außer evtl. mal kurz nach Kara reinzuhüpfen um den ein oder anderen Twink für einen Kumpel noch mit Marken für benötigte Ausrüstungs fürs Addon zu versorgen – beschäftige ich mich nach wie vor damit hier und da auf einige Achievements hinzuarbeiten, weil es eine spaßigere Beschäftigung ist, als zum x-ten Mal meine Dailies abzureißen.
Aber ich mache mir auch Gedanken wie ich in das Addon starte um möglichst stressfrei und entspannt Level 80 zu werden. Die Antwort darauf ist recht einfach - Beastmaster. Der Jäger macht mir spaß, weil er eine Petklasse ist und beim Leveln auf 70 hat mir BM schon gute Dienste erwiesen und ich bin mir sehr sicher, dass sich daran auch in WotLK nichts ändern wird. Durch den 2er T5 Bonus bin ich optimal ausgestattet um meinen treuen Gefährten auch in knackigen Situationen mit dem gewissen Extra zu Boosten, was aber nicht bedeuten soll, dass man ohne den 2er Bonus nicht ebenfalls diesen weg wählen sollte. Ich denke BM ist gerade beim Leveln besonders stark, wenn man viel alleine macht.

Von daher werde ich mich auch wenn ich am Sonntag von meinem Wochendtrip wieder daheim bin von meiner 70ger Raidskillung verabschieden und werde auf einen Solo/Level-Specc umstellen.
Diese wird im groben so aussehen:



(Man beachte das es sich um eine Level 80 Skillung handelt. Die roten Talente stellen dabei die Talente dar die von 71 bis 80 erworben werden, während gelb Markierte Talente Optionale Talente darstellen wobei natürliche abstriche bei den roten Talenten in Kauf genommen werden muss.)

Die Skillung macht wie man sieht eindeutig abstriche in typischen Raid- & Damagetalenten. So sind weder Cobra Strikes, Feroicious Inspiration, noch das Mana Regenerationstalent das davon abhängt geskillt. Auch Focused Fire, welches in einer Damageskillung ebenfalls obligatorisch ist, musste hier zu Gunsten anderer Talente weichen und ist nur optional vorgemerkt.

Einer der beiden anderen Optionen: Verbesserter Aspekt des Affen, dürfte den ein oder anderen verwundern. Die Punkte in dieses Talent zu investieren ist frühestens mit Level 75 Sinnvoll. Der Grund dafür, das erst ab diesem Level Aspect of the Dragonhawk verfügbar sein wird, welches sämtliche Vorteile vom Aspekt des Falken mit dem des Affen kombiniert. Alle Talente die eines der beiden Talente modifiziert, modifiziert auch den Aspect of the Dragonhawk. Da man nun also in Zukunft keine wildes Aspect Switching machen muss, kann hier eine verbesserte Defensive evtl. nicht Schaden, die man dann quasi eigentlich immer schon aktiv hat.

Das dritte optionale Talent: Animal Handler (Tiere Abrichten), bietet seit neustem Expertise (Waffenkunde). Waffenkunde ist ein starker Wert für eine Nahkampfkasse, da er gleiche mehrere Effekte hat. Es senkt die Parier- und Ausweichchance des Gegners und sorgt dafür, dass so mehr Treffer landen, was wiederum in verbessertem Schaden als auch verbessertem Bedrohungsaufbau resultiert. Dies Talent ist also sowohl in DPS Situationen als auch in Tanksituationen für den Begleiter hilfreich. Ein zusätzlicher Vorteil der durch Waffenkunde entsteht ist folgender. Dadurch das die gegnerische Chance auf einen parierten Schlag sinkt, wird auch der eingehende Schaden auf den Begleiter minimiert, da nach einer Parade des Gegners sein Waffenschwung beschleunigt wird, weil er quasi eine Konterchance ausnutzt. Wenn dies also öfter ausbleibt spart man sich somit auch potenziellen Schaden.

Im Folgenden will ich nun auf die mit dem grünen Kreis markierten Talente eingehen, bei denen es sich IMHO um die Schlüsseltalente dieser Skillung handelt.



Bei drei der 5 Schlüsseltalente handelt es sich um Talente die primär die defensive des Begleiters erhöhen. Tanken besteht wie wir alle wissen aus zwei Komponenten Bedrohungsaufbau um die Aggro zu halten und Schaden einstecken. Beide Komponenten sind wichtig und funktionieren nur im Gleichgewicht. Ein Tank der keine Aggro halten kann aber Schläge einstecken kann wie kein zweiter nützt nichts, weil er nie wirklich Schläge kassiert, das tut ein anderer. Ebenso wie es keinen Sinn macht Aggro wie ein wilder zu erzeugen, wenn man die anschließenden Prügel nicht aushalten kann, denn sonst würde man Tanks ja gar nicht brauchen, dann könnte ja jeder gerade tanken der die Aggro hat.

Sicher das hört sich banal an und nach einer Binsenweisheit, aber dennoch sollte man sich das Bewusst machen, bei einer solchen Skillung, die ganz bewusst darauf abzielt unseren Begleiter so widerstandsfähig wie möglich zu machen, zu der „Festung“ die zwischen uns und den Gegnern steht.

Da wären zum einen 20% Erhöhung der Rüstung unseres Begleiters, zum anderen wäre da Geistesbande, welche uns und unseren Begleiter über Zeit ein wenig heilt, was sich bei questen und leveln angenehm bemerkbar macht – wichtiger jedoch der inzwischen integrierte Bonus der Heilung auf dem Jäger und seinem Begleiter um 10% erhöht. Das Dritte Talent im Bunde ist Katzenhafte Reflexe, welches Primär die Ausweichchance unseres Begleiters um 9% erhöht. Das ist ein starkes Talent was ebenfalls tüchtig den Schaden den unserer Pet in Tanksituationen einsteckt reduziert.
Wichtig für einen Jäger ist immer, dass sein Begleiter heilbar bleibt. Die Möglichkeiten wenn man alleine unterwegs ist um sein Pet am leben zu erhalten sind recht begrenzt. Abgesehen von der Draenei Rassenfähigkeit und dem 2er T5 Bonus, hat man als Jäger eigentlich nur seinen einen Heilspruch zur Verfügung. Da es ein HoT ist, haben wir keine Chance in Phasen mit massivem Schaden der auf das Pet hereinkommt Herr zu werden, wenn dieser Schaden den unseres HoTs übersteigt. Von daher hat man als Jäger nur die Chance an der Komponente des hereinkommenden Schadens so gut wie möglich zu arbeiten und diesen zu minimieren, denn bei der Kapazität die wir heilen können, sind wir extrem limitiert und arbeiten mit einem „statischen Wert“.

Die beiden anderen Talente: Kindred Spirits und Longevity erhöhen primär den Schaden und die generierte Aggro des Begleiters. Kindred Spirits gibt einen statischen und recht starken Dmg Boost für das Pet, wobei ich derzeit nicht weiß ob der Bonus sich auf jeglichen Schaden (inkl. Skills) oder nur den Whitedmg des Pets bezieht, dennoch kann es nicht schaden, wer sagt zu Extra-Aggro schon nein? Zusätzlich gibt’s als nettes Gimick oben drauf noch eine Geschwindigkeitserhöhung für den Jäger und sein Pet, was beim Questen und Grinden auch nützlich ist weil es einen schneller von Mob 1 zu Mob 2 kommen lässt, wenn die Strecken nicht so groß sind, das es sich zu reiten lohnt oder den Aspekten zu wechseln.

Longevity ist vielleicht das Herzstück eines Levelbuilds. Es reduziert die Cooldowns für einige wichtige Fähigkeiten des Jägers und alle des Pets um 30%. Das bedeutet öfter Sprint oder Sturmangriff und die Spezialfähigkeiten sind anstatt alle 10 Sekunden alle 7 Sekunden verfügbar. Auch auf Knurren wirkt das ganze was also zusätzlich zu einem erhöhten Bedrohungsaufbau beiträgt.

Ich denke beim Leveln dürfte man in 95% der Fälle mit einem Tenacity (Tanking Pet) am besten fahren, hierz6u jedoch in einem nächsten Eintrag mehr.

Wichtiger Hinweis: Hierbei handelt es sich nicht um die ultimative Levelskillung sondern wie der Titel schon sagt, um die Skillung mit der ich ins Rennen gehen werde und die Gründe warum ich mich so entschieden habe, so dass man entscheiden kann ob man auch diese Anforderungen hat oder doch einen ganz anderen weg beschreitet. Weiterhin bezieht sich das ganze auf die Version 3.0.2
Wenn Du anderer Meinung bist oder eine andere Skillung mit Begründung besser findest, möchte ich dich einladen Deine Gedanken hier mit mir zu teilen.

Kommentare:

ingri hat gesagt…

Hallo,

Ichh abe bezüglich des Addons nochmal eine Frage. Ich beschäftige mich derzeit mit den Berufen. Mein Hunter ist Bergbau / Ingi. Dabei bringt mir keiner der beiden Berufe einen sinvollen Buff im Raid Content. Daher habe ich bereits mehrfach mit dem Gedanken gespielt auf Kürschnerei und Lederverarbeitung zu wechseln. Die Buffs (passiv Crit / bessere AP Verzauberung auf Arme) sind da ein deutlicher anretz. Aber wie steht es sonst? Kann man damit ein paar sinvolle Items craften? ICh will jetzt nicht groß Gold machen, nur wenigstens ein wenig Nutzen haben.

CampMaster hat gesagt…

@ingri

etwas Geduld, dazu werde ich in dieser Woche noch einen Eintrag schreiben, vermutlich Morgen, allerdings, habe ich derzeit noch ein paar kleine Lücken in meinem Wissen und die will ich erst noch schließen um einen fundierten Beitrag zu schrieben.

Anonym hat gesagt…

Your blog keeps getting better and better! Your older articles are not as good as newer ones you have a lot more creativity and originality now. Keep it up!
And according to this article, I totally agree with your opinion, but only this time! :)