Dienstag, 30. September 2008

Wrath und der Wandel

Ein Sprichwort besagt nichts ist so beständig wie der Wandel. Dies scheint auch in der WotLK Beta so zu sein. Erstaunlich wie viele Änderungen noch immer an der Klassenbalance vorgenommen werden. Hier und da drängt sich nach wie vor der Gedanke auf, das Blizzard teilweise ein wenig Planlos und wenig Zielgerichtet an das Problem herangeht und sich teilweise nicht wirklich überlegt welche Auswirkungen bestimmte Nerfs auf die Performance einer Klasse oder eines Speccs in bestimmten Umgebungen wie Raid-PvE und PvP haben oder wenn doch, dann haben sie doch wirklich merkwürdige Visionen von der Platzierung eines Speccs innerhalb dieser Umgebung.

Tigole himself hat ein Statement zum letzten Beta Build abgegeben:

Many class changes. You won't like the ones made to your own class but you'll think the changes made to the 9 other classes are all overpowered.


Ich habe grob drüber gesehen und ich muss sagen, für mich trifft das nicht wirklich zu. Nein, nicht falsch verstehen, ich finde nicht das die anderen Klassen overpowered sind, auch die haben teilweise ganz heftig Prügel mit der Nerfkeule einstecken müssen.
Der Teil das mir die Änderungen nicht gefallen stimmt allerdings, wobei sich das nicht nur für diesen speziellen Build sondern über die letzten 3 oder 4 Builds erstreckt. In dem neusten Build bin ich als Beastmaster vergleichsweise gut weggekommen, sogar etwas positiv. Dafür hat meine „Alternative“ der Survival Hunter wirklich derbe mit der Nerfkeule bekommen und ist grün blau geprügelt worden. Gerade sein 51ger Talent der Explosiv Shot der sofort viele Liebhaber fand und allen alten Berichten wirklich großartig ist, hat jetzt schon den zweiten Nerf hinter sich. Der erste war so wie es ausschaute dringend nötig, ich fürchte jedoch das der Specc viele Spieler die er neugewonnen hatte schon wieder verloren hat, sollte sich nicht noch einmal was daran tun. Schauen wir uns das doch mal genau an:

Explosive shot damage has been reduced. (eg. [20% of RAP + 273] and [5% of RAP + 68] AOE damage to [8% of RAP + 238] + [2% of RAP + 59] AOE damage for Rank 4)



Was wir hier sehen ist Meiner Meinung nach wirklich lachhaft. Ich meine wie bitte kann so etwas passieren? Der Schaden auf das anvisierte Ziele ist von 20% RAP auf 8% RAP gesenkt worden. Das entspricht einem Nerf von 60% und auch die Konstante in der Formel hat noch mal einen 13% Nerf kassiert. Auch der AOE Schaden hat ordentlich federn lassen müssen. Auch hier wurde der RAP Anteil um 60% generft und auch hier wurde die Konstante noch einmal extra um 13% generft.

Während der Schuss vorher wirklich Fabelhafte Zahlen produziert hat und locker von der Formel her auf Niveau von Steady und Arcane gelegen hat, so ist er jetzt weit abgeschlagen. Sicher die AE Komponente ist ja noch da, aber auch die hat hart leiden müssen. Der Schuss ist für Single Target Dmg jetzt nicht mehr zu gebrauchen, während er vorher einer der Hauptgründe war, warum SV Hunter bislang in der Beta – der King of DPS bei den Hunter Speccs war.
Das kann man natürlich sehr schade finden, scheinbar ist Blizzard aber der Meinung, das ein AE Tool nicht der Schuss sein kann der gleichzeitig die dickste DPS auf ein Singeltarget liefert. Die Erkenntnis mag nicht jedem schmecken und auch wenn ich es Schade finde, das dem SV Baum damit dieses mächtige Mittel geklaut wird, so muss ich dennoch leider zugeben, dass es von einem Designansatzpunkt durchaus sinn macht.
Blizzard scheint dem SV Hunter mit dem Schuss wohl zum einzigen Hunter Specc ausbauen zu wollen, der auch wirklich bomben kann. Das ist zwar ein nettes Gimmick, aber ich weiß nicht ob man dafür bereit ist 51 Talentpunkte in den Baum zu buttern. Ich fürchte dadurch wird der Explosiv Shot nicht besonders Populär werden.
Wie ich darauf komme, das Blizzard daraus ein AE Tool basteln will?

Lock and Load now give you a 100% chance when you trap a target and a 100% chance when you deal periodic damage with your Serpent Sting to cause your next 2 Arcane Shot or Explosive Shot to trigger no cooldown, cost no mana, and consume no ammo. (Old - Didn't have 100% chance, affected all stings)



So wie ich das sehe, hat man damit wenn man damit nur einen einzigen Mob aus einem Gegnerpull mit seinem Sting DoTet, der alle 3 Sekunden Tickt, jeweils 2 Explosiv Shots die kein Mana kosten und keinen Cooldown auslösen. Da der Global Cooldown 1,5 Sekunden beträgt heißt das also das man innerhalb von 3 Sekunden genau diese 2 Explosives abfeuern kann bis der nächste DoT Tick, wieder Lock and Load triggert und man wieder 2 mal umsonst reinhalten darf. Das ganze funktioniert noch besser wenn man gleich 2 oder 3 mobs zudottet um es ganz sicher zu machen. Aber ganz ehrlich? Braucht man das? Ist so etwas wirklich ein würdiges 51ger Talent? – Ich denke nicht. Ich bin wirklich gespannt ob Blizzard noch mal zurückrudert.

Was mich derzeit einfach derbe stört ist das man vielfach versucht hat die Klassen aus der alten Spurrinne zu befreien und ihnen neue Rotationen etc. zu geben so das sich die Klasse auch wirklich überarbeitet und „neu“ anfühlt. Bei den Jägern hat man in dieser Hinsicht aber bis auf den MM Jäger versagt wie ich finde. Ein BM hat bislang keine Veränderungen im eigentlich Spielstil. Auch in Zukunft wird man auf seinen Steady Shot Button smashen und bisweilen ein paar Cooldowns wie Trinkets, Bestial Wrath und Rapid Fire managen, das wars dann schon wirklich was neues ist das nicht. Je nachdem wie gut die Glyphe und der Sting wirklich werden wird man auch ein Castsequence makro haben das dafür sorgt das der Sting alle 15 oder 18sekunden erneuert wird. Der SV Hunter spielt sich auch nicht groß anders. Früher hat er Steady gespammt jetzt erneuert er den Sting und spammt Arcanes. Einen Hauptspruch gegen einen anderen einzutauschen und ansonsten nur einen DoT in eine Rotation einzufügen ist ehrlich gesagt nicht wirklich so der Brüller. Effektiv hebt sich der Sv damit nicht wirklich vom BM ab. Beide benutzen ihren DoT und benutzen den Rest der Zeit einen Hauptspruch.
Lediglich der MM hat mit Chimera-Shot eine neue Mechanik die interessant ist und sich neue anfühlt bekommen. Aber ich denke wir sind zu nah am Releasetermin um zu hoffen das sich an grundlegenden Mechaniken bzw. dem Konzept noch etwas ändert wird.

Nun ja, auch wenn ich das schade finde so bin ich mir sicher das der Hunter für PvE in einem recht fitten Zustand ist, wie das mit der Platzierung im Damagemeter aussieht kann ich noch nicht sagen, aber wir hatten jetzt ein ganzes Addon das den Jägern ermöglichte ganz oben mitzuspielen. Mal schauen wie das in Zukunft aussieht.

Vor einiger Zeit schrieb ich, dass wir in WotLK eine bessere Version vom Viper Sting bekommen werden, als jede Variante die wir bislang hatten und ich fürchte, dass ich damit falsch lag. So wie es derzeit ausschaut, werden wir eine Version erhalten die für PvE absolut ausreichend ist, während Hunter PvP wie wir es kennen damit derzeit nicht möglich sein wird. Die starken 2 vs 2 Arenateams die oft aus Jäger und Druide bestanden haben, werden wohl nicht mehr möglich sein. Im 5 vs 5 könnte der Jäger aber nach wie vor eine gute Wahl sein.

Da ich aber ein PvE-Raidspieler bin, ist für mich persönlich Viper wieder in einer guten Verfassung. Pro Treffer erhält man den zweifachen Prozentsatz der Basiswaffengeschwindigkeit vom maximalen Mana zurück. Eine Fernkampfwaffe mit 2,8er Tempo gibt pro Treffer also 5,6% zurück. Je nach Tempowertung etc. ist damit ein von OOM to FULL in 15 bis 20sek möglich. Ich denke als PvE Spieler gibt es da nichts zu meckern.

Zwischenzeitlich hatte ich einen Eintrag vorbereitet in dem ich den Nerf von Kill Shot aufzeigen wollte. Inzwischen fällt das aber nicht ehr ins Gewicht, weil er verändert wurde. Er ist jetzt ein richtiger Kill shot und genau wie Hinrichten nur verfügbar wenn der Gegner auf 20% oder weniger seiner Lebenspunkte gebracht wurde. Auch wenn die Fähigkeit jetzt weniger Schaden macht so ist sie jetzt nicht mehr so statisch wie vorher und somit wirkt sich besseres Equip jetzt wesentlich stärker auf den Schuss aus, gerade wenn man wie im PvP langsame Waffen mit hoher Damagerange verwendet. Zusätzlich hat man dem Schuss den negativen Effekt des Self-CC genommen und somit denke ich hat der Schuss sogar an Attraktivität gewonnen zumal er noch den Vorteil der sehr sehr großen Reichweite hat und 10 Meter weiter als jeder andere Schuss reicht. Der Schuss hat sogar eine höhere Reichweite als jeglicher Heilspruch und ist wirklich ein exzellentes Mittel den entscheiden Schlusstrich an Burstschaden zu liefern, der bislang so oft gefehlt hatte.

Aimed Shot - This shot will now be instant cast, its damage/effect/cooldown will remain unchanged.


Dies ist eine Änderung die demnächst implementiert werden soll und die wohl so ziemlich jeden überrascht hatte. Es wurde zwar angekündigt, das der Schaden der Fähigkeit reduziert wird und ungefähr auf die Höhe von Arcane und Steady gezogen wird, aber dennoch ist es ein neuer Instant der es uns ermöglicht mehr Schaden während wir uns bewegen auszuteilen und weiterhin ist er aufgrund des Debuffs eine mächtige Waffe und kann nun nicht mehr unterbrochen werden und kann zuverlässig eingesetzt werden. Das der Schuss für einen Talentpunkt bei nur insgesamt 11 Talentpunkten im MM Baum zu haben ist machten ihn wirklich für jeden Spec in Zukunft sehr attraktiv und ermöglicht auch für PvP Builds immer noch eine Menge Spielraum – ob er jedoch auch im PvE Einzug halten wird liegt wohl stark an dem Mana/Dmg Verhältnis sowie ob er effektiv mehr Schaden anrichten kann innerhalb eines GCD als Arcane werden hier eine Rolle spielen.

Ich hoffe wirklich das Blizzard uns noch mal ein wenig liebe gibt und den Brutal Steady Shot Nerf wenigstens teilweise entschärft, denn ich würde wirklich gerne weiter als Jäger raiden, dass wird jedoch nur passieren wenn ich das Gefühl habe, das ich das Equip und den Raidplatz verdiene. Wenn ich nur knapp über einem Tank im Dmg equip liege, dann bin ich alles andere als Glücklich und dann wären wohl meine Tage als Raidhunter vorerst gezählt.

Montag, 29. September 2008

WAR – angespielt!

Am Sonntag bin ich dazu gekommen mir endlich selbst ein Bild von Warhammer: Age of Reckoning zu machen. Mein Kumpel und ich hatten die Gelegenheit uns die ersten 6 Level anzusehen. Er erstellte einen Greenskin Shaman, ich entschied mich für einen Blackorc.
Der Ersteindruck hinterlässt gemischte Gefühle. Für ein noch sehr frisches MMORPG ist es erstaunlich Fehlerfrei, im Vergleich mit anderen Titeln des Generes, zumindest was ich davon erleben konnte. Auch das Levelgame in den Startgebieten ist noch mal ein Stückchen besser gelungen als das Teilweise in WoW der Fall ist. Ob alleine oder in einer 2er Gruppe, das ganze geht wirklich fix von der Hand. Typische Killquesten wie „Töte 10 Ratten“ sind hier enorm zusammengedampft in der Regel muss man zwischen 1 bis 3 Mobs killen und gut ist. Sammelquesten sind auch genial. Wird ein Mob getötet bekommt jeder aus der Gruppe automatisch das entsprechende Item ins Inventar. Das Startgebiet der Greenskins ist recht klein, Laufwege gibt es kaum und alle paar Meter hat man eine Quest dummes hin und her Gerenne wird auch vermieden. Weiterhin ist es gelungen den teilweise absurden und komischen Humor der Greenskins sowie deren Sprache in die Questen zu integrieren. Alleine die Questtexte zu lesen ist schon der derbe Hammer. Zusätzlich ist es auch gelungen den Konflikt von der ersten Sekunde an zu integrieren. Während man sich wie gesagt bei den meißelten anderen Titeln durch die heimische Fauna hoch und runterprügelt, wird diese weitgehend verschont. Hier kämpft man gegen Stumpn’z wie die Grünhäute ihre Erzfeinde die Zwerge zu nennen pflegen. Genial dabei eine der ersten Questen “Stumpen’z sind zum moschen da wo man benommene Zwerge aus Fässern holt und verprügelt und einige Level später dann “Stumpen’z sind zum Stopfen da bei der man sich mit einem Katapult auf eine Zwergische Wachanlage schießen lässt einen Zwerg bewusstlos schlägt und ihn dann nackt in ein Fass verfrachtet und von der Wehranlage ins Wasser wirft, wo sie dann ans Ufer treiben um von den frischen Grünhäuten vermöbelt zu werden. Ich habe auf jeden gut gelacht.^^
Ähnlich lustig auch eine Questreihe bei der man 3 Wildschweine erleget um damit die hungrigen Wölfe zu füttern, anschließend direkt die nächste Quest vom gleichen Questgeber, bei der man die soeben wieder gut gefütterten Wölfe, an denen jetzt mehr Fleisch ist, umhaut um damit die Wildschweine zu füttern.
Was auch wirklich super gelöst wurde, was man ja auch auf hunderten von Blogs nachlesen kann, ist die Integration der Spielidee PvP bereits in der Levelphase. Bislang waren MMORPGs so aufgebaut, das die Levelphase sehr oft klar vom Endgame abgetrennt war. Hier jedoch kann man ohne Probleme als Level 1 oder 2 Char schon an den PvP Szenarien teilnehmen, denn dank der Bolsterfunktion die einen Spieler effektiv in Punkto Lebenspunkten und Schaden etc. auf ein höheres Level, anhebt ist man in der Lage einen wichtigen Beitrag zu leisten, auch wenn man in einem 1 vs 1 Duell den meisten hochstufigen Charakteren aufgrund von etwas besserem Equip und mehr Fähigkeiten unterlegen ist, das ändert aber nichts daran das man nicht dennoch gewinnen könnte, des es handelt sich ja nicht um Duelle sondern um „taktische“ Massenschlachten. Mit meinem Kumpel zusammen besuchten wir mit Level 3 oder 4 das erste mal ein PvP Szenario und im Duo konnten wir da ordentlich aufräumen und landeten auf auf den beiden ersten Plätzen was Kills, Dmg und Healing anging. Neben einem wirklich deftigen Batzen Exp, derber Action gab es auch Punkte für den PvP Rang welcher sich auf positiv aufs Equipment auswirkt da man so bessere Gegenstände kaufen kann.
Auch die offenen Gruppen und die Public Quests sind sehr nice und so konnten wir auch hier bei 2 bis 3 Wiederholungen jedes Mal auf Platz 1 und Platz 2 des Einflusses landen und anschließend nach Abschluss der Public Quest jedes Mal einen Beutesack mitnehmen sowie natürlich die Chapterbelohnungen einsacken.
Soweit kann ich sagen hat das Spiel überzeugt. Das Startgebiet das ich erleben konnte hat voll überzeugt. Auch das Interface bietet schon einen ganzen Sack voll gute Features, die es bei WoW zu Release nicht gab.

Dennoch bin ich vom Spiel noch nicht überzeugt. Jedes Major-MMORPG das ein großes Budget hatte sollte spätestens seit WoW wissen, dass das ein gutes Levelgame Pflicht ist. Hier zu überzeugen ist quasi Standard. Die Zeiten wo sich Hardcorefreaks durch eine feindliche Spielwelt kämpften und mühten bei dem ihnen die Welt und die Entwickler einen Knüppel nach dem anderen zwischen die Füße warfen und trotzdem begeistert ihren Monatsbeitrag abdrückten sind vorbei.
Man sollte jedoch nicht verkennen, dass der Grund warum so viele MMORPGs aus dem Boden schießen ist, dass man damit viel Geld verdienen kann. Dies ist aber nur möglich wenn viele Leute über einen langen Zeitraum schön brav ihren Monatsbeitrag abdrücken. Jedes Levelgame egal wie gestreckt es auch sein mag, kommt jedoch irgendwann an sein Ende und dann kommt es darauf an ob das so genannte Endgame überzeugen kann. LotRO hatte Probleme dieses Endgame zu liefern und hatte teilweise schon derbe Patzer im späten Levelgame. Age of Conan wurde mit einem bombastischen frühen Levelgame ausgeliefert, aber nach 20 von 80 Leveln war auf einmal Schluß und ein langweiliges ödes und mühsames Spiel blieb übrig bei dem das Endgame mehr Löcher hat als ein Schweizerkäse.

Sicher Mythic hat sich im Bezug auf PvP durch DAoC einen sehr guten Ruf erworben, allerdings hatte man da auch etwas was man in WAR nicht hat – 3 Fraktionen, so dass es hier oft wechselnde Koalitionen gab und die beiden Fraktionen die gerade nicht in Kontrolle von wichtigen Objekten waren, haben gemeinsame Sache gegen die kontrollierende Fraktion gemacht oder sie haben sich zumindest nicht gegenseitig bekämpft. So hatte man einen natürlichen Ausgleich der Kräfte.
Wie schon gesagt, in WAR gibt es nur zwei Fraktionen und wie man bislang so lesen kann gibt es auf nahezu jedem Server ein 2:3 Verhältnis zu Gunsten von Destruction. Hier gibt es zwar Fractionbalancing Mechanismen, die dafür sorgen das zur Primetime, wenn die Server voll sind, im Verhältnis mehr Spieler der zahlmäßig geringeren Fraktion joinen dürfen als bei der überlegenen Fraktion. Ob dies Konzept jedoch aufgeht bleibt ungewiss, denn das System greift erst wenn mehr Spieler einer gewissen Fraktion schon vorhanden sind und auch nur wenn das Servermaximum erreicht ist, außerhalb der Primetime kann also das volle Ungleichgewicht zum Tragen kommen.

Das Problem dabei, den wenigsten Leuten macht PvP lange Spaß, wenn man den Boden mit ihnen aufwischt. Sicher in Szenarien gibt es relativ ausgewogenes PvP, aber der Sinn hinter WAR ist sicherlich nicht mit 20 vs. 20 in einem instanzierten Schlachtfeld 15min übereinander herzufallen, sondern hier möchte man epische Schlachten erleben, Burgen erstürmen, oder gar die Hauptstadt des Gegners. Da ich aber mal davon ausgehe das sich Skill bzw. das nicht Vorhandensein des selbigen im groben Prozentual auf die komplette Spielerschaft und Fraktionen aufteilt, hat keine Seite dadurch einen großen Vorteil, evtl. hat die Zahlenmäßig überlegene Fraktion insgesamt sogar etwas mehr skillte Leute (sowie unskillte Leute). Dadurch kann man sagen das letztendlich eine richtig große Schlacht nur durch die Zahl der Angreifer und Verteidiger entschieden wird, da ein solch großer Haufen wohl kaum insgesamt konsolidiert und taktisch vorgehen kann und somit auch nicht die kleine Fraktion durch überragende Taktik den Sieg davon tragen wird. Denn die Leute sind keine Spartiaten und sie haben auch keinen Leonidas der sie anführt, denn dafür braucht es eiserne Disziplin, die jedoch nicht vorhanden ist.
Somit hat das System zwei potenzielle Fehlerquellen, eine Seite gewinnt quasi nahezu immer was früher oder später dazu führt das einige Spieler der permanenten Verlierer-Fraktion auf der Gewinnerseite rerollen und somit das ungleichgewicht verstärken, was dann quasi eine selbsterfüllende Prohezeihung wird, oder aber das System das man seitens von Mythic einbauen wollte welches ein solches konstantes Überollen nach und nach verhindern soll hat zwei Auswirkungen. Entwder es funktioniert so gut das die sonstigen Gewinner tun können was sie wollen die Boni die die anderen erhalten sind so gut das sie einen „Pflichtniederlage“ kassieren ganz gleich was sie tun und sie fühlen sich betrogen, weil sie ihre Siege hart erkämpfen, während die anderen Wohlfahrtssiege spendiert bekommen. Dies führt auf Dauer zu Frust und einige Spieler verlassen das Spiel, was weniger Einnahmen bedeutet.
Oder aber das System funktioniert, aber nicht so gut das es ein garantierter Pflichstieg der einen Fraktion wird, somit wiegen sich irgendwann an einer bestimmten Stelle die Boni und die Zahlenmäßige Überlegenheit auf und man hat ein typische Pat bzw. Zergsituation bei der sich die Grenzen etc. nicht bewegen. Ich meine jeder der die Anfänge des Alteractals in WoW mitgemacht hat, weiß wie spannenden es ist wenn dort Partien teilweise über 10 und noch mehr Stunden laufen und man sich beim Snowfallfriedhof einen Stundenlangen Zerg liefert bei dem evtl. mal der Besitz des Friedhofs ändert, aber die eine Fraktion sich nur gegen die Angreifer verteidigt die den Berg hinauf Welle um Welle anbranden.

Sprich WAR muss erst noch zeigen das das Endgame funktioniert und vor allem auf Dauer motiviert. Von daher werde ich noch nicht Beurteilen ob es ein gutes oder ein schlechtes Spiel ist, weil man noch nicht absehen kann – ob das eigentliche Ziel erreicht wurde.

Dennoch hat WAR sicherlich einige positive Punkte die dafür sprechen und ein anspielen auf jeden Fall rechtfertigen. Das Spielen hat bis Level 6 hat mir auf jeden Fall viel Spaß gemacht, wenngleich ich auch sagen muss, dass mir einige Dinge nicht sonderlich gut gefallen. Hier ist die Grafik. Auch wenn der Style dem von WoW sehr ähnlich ist, da WoW sicherlich Warhammer inspiriert wurde, so wählt WAR doch eher einen fotorealistischeren Ansatz während WoW eher einen Comicstil benutzt. Für mich persönlich funktioniert die WoW Grafik einfach besser und wirkt lebendiger. Auch die Animationen gefallen mir bei WoW durchweg besser. Bei den Grünhäuten hatte ich jetzt nicht so da Problem, allerdings bei den Elfen und Menschen ganz gleich ob Order oder Destruction ist mir dieses Uncanny Valley Problem wieder mal aufgefallen. Das ist auch eines der Probleme, dass ich bei LotRO oder Everquest 2 habe, wenn ich sie anspiele oder Screenshots sehe. WoW umgeht dieses Problem geschickt durch seinen Comicstil und IMHO sieht man hier immer noch die besten Animationen, weil sie einfach wirken.

Freitag, 26. September 2008

WoW Sell-Out!

Keine 50 Tage mehr bis zum Addon. Da nutzen viele Leute die quasi letzte Gelegenheit um ihren ganzen Kostbarkeiten und den übrigen Ramsch, der sich so auf ihren Bankchars angesammelt hat für Spottpreise zu verhökern, um sich möglichst liquide in Northrend einzuschiffen.
Auch ich bilde da keine Ausnahme und habe begonnen meine Bestände runter zu fahren. Aber der Markt ist wie gesagt hart. Dumpingpreise wohin man auch nur schaut. Ein richtig derber Werteverfall, besonders auf den gängigsten Handelswaren wie Ur-Element zeug und Outland Leder aller Art. Hier gibt es einen Werteverfall von gut 50% bis 70%. Das ist schon extrem. Leider habe ich vor ein paar Monaten meine guten AH Geschäfte etwas einschlafen lassen. Na ja, kann man nichts dran ändern. Ich hoffe mal das ich bis Heute Abend schon gut was von dem Zeug weg habe. Sofern dem so ist, werde ich vermutlich an meine gesammelten Werke bzgl. Twinks etc. gehen und die Items auch in Essenzen und Staub zerlegen und auch im AH anbieten. Auch bei den Heromarken werde ich abspecken auf ein Minimum und versuche hier noch ein wenig Geld raus zu holen. Auch hier, da bin ich mir ganz sicher werden die erzielbaren Preise deutlich gesunken sein. Aber egal, schöpfen wir noch so viel Sahne ab wie möglich. Ein Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach.

Donnerstag, 25. September 2008

Status Update

Der Raid gestern ist ausgefallen, mal schauen was sonst noch diese Woche passiert. Meine Kriegerin ist Level 66 und es tut sich was neues bezüglich Beta Builds und Huntern. Ich habe schon drüber geschaut und schon Ideen, aber ich will mir das ganze noch mal etwas genauer anschauen, ein bisschen was durchrechnen und dann ein Statement dazu abgeben. Eines kann man jedoch sagen – einige von den Veränderungen sind wirklich merkwürdig und kommen unerwartet. Einige Änderungen sind positiv zu bewerten, während bei einigen noch nicht raus ist ob sie sich als positiv oder negativ erweisen und dann gibt es noch Änderungen die wirklich derbst heftig sind und auf den ersten Blick sieht es so aus als hätte die Nerfkeule die entsprechenden Talente und oder Fähigkeiten regelrecht pulverisiert. Ich hoffe wirklich das ich heute oder Morgen dazu komme hier einen Eintrag bezüglich der jüngsten Änderungen zu verfassen.

Mittwoch, 24. September 2008

Nicht viel...

Nicht viel Neues zu berichten. Meine Kriegerin ist nun ganz kurz vor Level 66 und hat die ersten paar Questen in Nagrand hinter sich gebracht. Seit tagen, versuche ich mich irgendwie zu motivieren, aber es klappte halt nicht. Ich will wirklich, falls alle stricke Reißen (was ich nicht hoffe), eine zweite Klasse die mir in der Vergangenheit auch viel Spaß gemacht hat, als mögliche alternative für WotLK haben, falls ich in dem Jäger keine Zukunft mehr sehen sollte.
Ich hoffe wirklich das ich am Ball bleibe und das Projekt schnell genug abschließe, so dass ich dem Char noch etwas nettes Equip verpassen kann. Aber selbst wenn ich das nicht schaffe, so werde ich auch mit dem neuen Zeug aus Northend wieder gut auf Level gezogen, obwohl etwas schickes Protgear nice wäre, um nicht gleich in den ersten Instanzen den Arsch versohlt zu bekommen.
Weiterhin habe ich mir schon seit mindestens ein paar Tagen vorgenommen meine Finanzmittel wieder ein wenig aufzupolieren, weil die wirklich stark gelitten haben, aber irgendwie kommt es nicht dazu. Ich denke ich konzentriere mich erstmal auf Projekt 70 und dann starte ich damit Geld zu verdienen. Das coole ist das ich die Ausgabe eine Flugmounts erstmal bis Level 77 mit dem Krieger hinauszögern kann, sofern die Finanzmittel nicht ausreichen sollten.

Das Setup für Abend sieht noch nicht besonders überzeugend aus, mal sehen ob es noch spontan ein paar hinzustoßen.

Dienstag, 23. September 2008

Like a Tourist?

Warhammer Online, das nahende Wrath of the Lich King, oder was weiß ich, irgendwie scheint bei ziemlich vielen die Luft raus zu sein. Auch wenn der Raid gestern sehr gut verlief und mir eine Menge Spaß gemacht hat, so bleibt dennoch die Frage, ob und wie wir die verbleibenden Raid IDs nutzen sollen bis wir in ein neues Zeitalter des Levelns und Questens aufbrechen?
Unsere Optionen sind scheinbar etwas beschränkt, weil wir Setupprobleme haben und erst wenn wir in der kommenden Woche alle 4 Raids mit einem guten Setup losgekommen sind, lasse ich mich vom Gegenteil überzeugen.
Unsere Optionen lauten wir folgt. Raiden oder nicht Raiden. Sofern wir raiden, bleibt die Frage auf den Fokus. Geht es darum Progression zu betreiben? Den Maximal möglichen Farmcontent zu erleben, oder aber noch möglichst viele neue Encounter zu erleben, auch wenn wir nicht zwangsläufig etwas legen?
Da wir weder Equip für Sunwell noch wirklich Ernsthaft für das Addon brauchen, ist das maximale Abfarmen nicht wirklich nötig. Manches von dem Equip wird hier uns da in der Levelregion 77-80 durch blaue Questrewards und Instanzdrops ersetzt und spätestens die ersten Naxxdrops, ganz gleich ob 10er oder 25ger werden in der Lage sein jeglichen Drop auszutauschen.
Von daher bleibt also eher die Frage Progression oder Touristenraid? Klar ist es cool zu sagen ich habe X-Bosse down. Aber es ist auch schön wenn man X-Bosse gesehen hat, gerade in einer Sequentiell aufgebauten Instanz. Da Items eine gewisse Entwertung erfahren, haben wir in der Gildenleitung beschlossen beide Aspekte so gut wie möglich zu vereinen und umzusetzen. Da eigentlich jeder schon Archimonde hinlänglich gut gesehen hat und auch vermutlich gute zwei Dutzend male gewiped ist, haben wir beschlossen den Fokus auf BT zu verschieben. Hier gibt es noch 4 Bosse die wir nicht kennen. 2 Davon können wir auf jeden Fall erreichen und was „neues“ erleben, ohne das wir sie legen müssen. Bei einem haben wir sogar die Chance darauf noch einen zusätzlichen Encounter sehen zu können. Auch dort können wir also noch Progress machen und haben die Chance noch mehr vom Addon zu sehen und können so gedanklich einen besseren Schlussstrich unter das Addon machen, weil wir fast alles gesehen haben. Zumindest haben wir damit mehr gesehen als 95% der restlichen WoW-Spieler die schon mal eine Raidinstanz besucht haben, ganz zu schweigen von den Gelegenheitsspielern die niemals einen Raid manchmal noch nicht einmal eine 5er Instanz betreten haben.
Ich finde das gut, Archimonde kenne ich nun schon und als Hunter stellt er keine unlösbaren Anforderungen, wie schon früher geschrieben ein ziemlicher Schnarchsack-Encounter aus Huntersicht. Da freue ich mich auf RoS schon wesentlich mehr, weil er wirklich schon sehr speziell ist und auch die Mutter mit ihrem lustigen Debuff und der „Dreiecksbeziehung“ die sich gegenseitig Schaden zufügt finde ich richtig Hammer. Würde das schon gerne noch gesehen haben bevor es ein „Retro-Raid“ ist.
Das einzige was ich wirklich noch haben will ist mein zweites T5-Teil. Das lässt mit einfach keine Ruhe und ich hoffe wirklich das das irgendwie noch was wird.

Ansonsten bin ich mal wieder ins Grübeln bezüglich meiner Übergangsskillung gekommen. Sprich wie soll ich die letzten paar Raidwochen bis WotLK verbringen. Sicher in Drotars Tests hat man gesehen das der SV Hunter die Nase vorn haben. Aber diese Tests waren auch nicht voll repräsentativ, sein Pet war nicht optimal auf max. Raid Dps ausgerichtet und man vergisst dabei vor allem die „versteckte“ Performance die in einem BM Pet steckt im Bezug auf Raids. Denn das neue Buffkomzept wird natürlich auch das Pet betreffen, welches mit Angriffskraft, Hste, Crit, Armor Reduce und so weiter versehen wird und natürlich im Gegensatz zu Pets anderer Hunter durch seine im Skilltree versteckten Effekte davon wesentlich besser Partizipiert und mitskaliert. Ich denke ich werde dennoch ein bis zwei Raids lang schauen wie gut man/ich als BM gegen (unseren) SV abschneidet, oder ob sein Schaden meinem in jeglicher Situation einfach erhaben ist. Sollte dies der Fall sein, dann werde ich sicherlich auch SV werden denn wie gesagt, mehr Schaden zu liefern und dabei noch Manabatterie für den Raid zu sein – wer kann da schon nein sagen?
Das Raidpet für einen solchen Fall habe ich auch schon. Mein Ghostsabre der ja inzwischen über „Rake“ verfügt und somit die einzige Spezies ist, die über zwei Spezialfähigkeiten verfügt, wird solange als Ersatz dienen bis ich meine Wespe nachgelevelt habe. Ich hatte für die Katzenbessessenheit vieler Hunter sowieso nie etwas übrig, auch wenn ich sagen muss das Humar Pridelord sicher ein cooles Pet ist, aber irgendwie war mir das doch zu sehr Mainstream.
Heute auf dem Testserver habe ich eine Motte und eine Wespe getestet und ich muss sagen, die Wespe macht zum einen optisch mehr her und hat den Vorteil das sie akustisch nicht so viel hermacht, was ich als sehr angenehm empfinde. Gerade beim Teufelssaurier und Kernhund hat mich als Spieler der Gamesound noch aktiviert hat dieses brutale „Gestampfe“ doch schon einigermaßen gestört.

Montag, 22. September 2008

Das Ende der Durstrecke?

Zuletzt hatte ich eine irgendwie kein Bockphase. Bedingt durch das was ich auf den PTRs gesehen habe, wie dort die Hunter regelrecht abgeschlachtet wurden, im Bezug auf ihren Dps Output. Die ausfallenden Raids und und und. Alles hatte irgendwie Auswirkung darauf. Auch Need for Speed Carbon, welches ich zuletzt viel gespielt hatte, macht derzeit keinen rechten Spaß. Der Schwierigkeitsgrad, obwohl nicht verändert zieht nachdem man die ersten 3 von 4 Stadteilen übernommen hat und einen großen Teil der Story gelüftet hat, auf einmal spürbar an. Für meinen Geschmack einen Tick zu doll. Ganz ehrlich ich habe nichts dagegen, dass man ein Rennen das einen Meilenstein darstellt, wie ein Bossrennen oder so x-mal wiederholt oder ähnliches. Aber bei einem ganz normalen popligen Füllerennen, finde ich es echt übertrieben, dass ich schon bei nur einem Fahrfehler oft keine Chance auf den Sieg mehr habe. Hinzu kommt das auch die Polizeipräsenz bei den Rennen inzwischen so massiv ist, dass dadurch fast immer wenigstens genau dieser eine Fahrfehler erzwungen wird. Das ist doch schon arg frustrierend.
Dafür macht SPORE wieder etwas mehr spaß, zumal ich mich in der Weltraumphase jetzt endlich soweit „durchgekämpft“ habe, dass ich eine ordentliche Auswahl an Werkzeugen besitze. Vor allem das Terraforming macht mir Spaß. Ich habe jetzt tools mit denen ich die Temperatur positiv sowie negativ beeinflussen kann, genauso wie die Atmosphäre. Das verbessert auch die Möglichkeiten des Handels, denn so kann ich auch Planeten mit schlechten Bedingungen (blaue oder rote Orbits), sofern sie interessante Rohstoffe haben zu einer T3 Welt ausbauen. So kommt man an seltene Gewürze. In meinem Spiel sind dies derzeit Rosa und Violette Gewürze, welche sich Teilweise pro Einheit für über 50.000 SD verkaufen lassen.
Allerdings finde ich das ganze hier und da ein wenig frickelig. Wie von vielen anderen schon angeprangert, warum habe ich nur EIN Raumschiff um damit alle Aufgaben zu bewerkstelligen. Im Endeffekt verbraucht man viel Energie und Zeit permanent den Retter zu spielen denn im Endeffekt kann man sich kaum mal die Ruhe gönnen um die Planeten nach selten Kreaturen zu scannen, zu Terraformen usw, ohne das nicht eine der eigenen oder alliierten Planetenbasen irgend ein Problem hat wobei man helfen muss. Ob es jetzt eine Umweltkatastrophe ist, oder es angegriffen wird egal permanent gondelt man hin und her.
Ebenso nervig gestaltet sich auch der Handel. Warum muss ich immer wieder dumpf zwischen meinen Systemen kreisen um dort die geförderten Gewürze einzusammeln, und warum muss ich dafür immer bin in den Orbit des Systems fliegen? Warum kann ich das ganze nicht aus einem bequemen Menü machen wenn ich das System angesprungen habe?
Nicht das es keinen Spaß machen würde, aber es gibt dennoch einige Sachen die mich echt aufregen. Wie die oben beschriebenen Sachen. Ein paar übersichtliche Menüs mit denen man etwas mehr hätte verwalten können wären echt nett gewesen, MoO2 hat es vorgemacht wie so was aussehen kann und auch eine besser Shortcutlbelegung der einzelnen Tools im Raumschiff wären nice. Für meinen Geschmack muss ich da viel zu viel zwischen Waffen, Scanner und Frachtraumsystem hin und herschalten. Auch der Frachtraum, der sich durch bestimmte Errungenschaften und Leistungen vergrößern lässt, ist vollkommen unzureichend. Ein wenig Spendabler hätte man hier schon sein können und eine Sortierfunktion für den Frachtraum wäre auch praktisch und vielleicht ein paar Farbige Piktogramme die Tiere als Pflanzenfresser, Allesfresser oder Fleischfresser identifizieren. Auch beim Terraforming und stabilisieren des Ökosystems wären hier ein paar mehr Infos hilfreicher. Eine Tragetfunktion mit denen man sich bestimme Infos auf den Schirm holen kann wäre nützlich sowie eine Anzeige von Informationen auf dem Schirm wenn man etwas erneut scannt, ohne das man dafür immer in die Sporepädia muss.
Apropos Targetfunktion. Der „Weltraumkampf“ und das Angreifen von Planenten ist IMHO auch zuviel gefrickel und dumme Klickerei. Hier hätte man durchaus etwas mehr Arbeit investieren können.
Ingesamt bleibt zu sagen das man die recht nette Weltraumphase wirklich noch durch ein paar Verbesserungen in der UI und im Bedienkomfort erhebliche hätte verbessern können. Durch die Beschränkung auf nur EIN Raumschiff verkommen einige Tätigkeiten in unnötigem Mikromangement. Dennoch macht es mir Spaß, leider habe ich derbe Probleme mit der Stabilität, was mich bisweilen etwas zurückwirft, weil immer wenn es gut läuft und spannenden ist, vergisst man die gute alte Devise „save early, save often!“

Aber zurück zum Hauptthema. WotLK steht vor der Tür. Unser Raidleiter ist wieder da und die Anmeldungen sehen gut aus für heute und gestern ist sogar ohne uns ein Raid zustande gekommen. Ist dies das Zeichen das wir abermals die Durststrecke überwunden haben? Geht es nun bis zum Addon noch einmal aufwärts und wir legen noch ein paar Bosse in BT, oder ist das ganze nur ein letztes Aufbäumen? Ich hoffe wirklich, dass wir heute noch einen versöhnlichen Abschluss dieser ID hinbekommen und am Mittwoch dann wieder mit frischen Kräften loslegen können. Vielleicht ist ja wirklich noch Archimonde und oder RoS bis dahin drin. Weiterhin hoffe ich natürlich immer noch auf meinen 2er T5 Bonus.

Ach ja eines noch. Wenn sich beim Hunter nicht mehr viel tut, dann wird Khalen sobald 3.0.2 kein Beastmaster mehr sein. Die neuen Pets sind sehr stylisch und cool und ich wäre wirklich gerne mit meinem Teufelssaurier losgezogen. Aber ich bin in erster Linie ein Raider und in dieser Hinsicht sieht es derzeit so aus, als würde der SV Hunter sowohl bei der Sustained DPS als auch beim Support im Raid von allen Hunter-Speccs die Nase vorn haben. Da fällt einem die Entscheidung leicht. Ob Explosiv Shot auf 70 auch schon die Nase vorn hat, werde ich dann erproben.

Samstag, 20. September 2008

Blizzard you Fail!!!

Ich komme gerade von einer kleinen Testsession vom PTR und was ich da gesehen habe ist einfach unbeschreiblich. Ich weiss echt nicht ob ich lachen oder weinen soll, oder beides. Ich bin einfachh irgendwie sprachlos. Ich frage mich derzeit einfach nur ob Blizzard auch nur ansatzweise ein paar Testszenarios durchspielt, bzw. rechnet bevor sie einen neuen Beta Build durch die Tür jagen. Das war nicht mehr feierlich. Nun ist noch nicht aller Tage Abbend, wie es so schön heißt, aber ganz ehrlich, wenn ich nachh Norden will und derzeit nach Westen schaue, dann komme ich nicht da an wo ich hin will wenn ichh mich um 180° Grad drehe. Aber genau das ist da passiert. Während ich bbei meinem letzten Besuch ohne Recount oder ähnliche Addons einen guten DPS Gewinn spüren konnte, so war die Installation von Recount auf dem Patchclient nur in sofern nützlich, da sie mir auch 100% genau vor augen führte das es wirklich so schlimm war wie ichh es im Gefühl hatte.

Freitag, 19. September 2008

Der Stand der Dinge


Wie zuvor
völlig verändert
kehre ich zurück
(Beate Conrad)


Noch 56 Tage bis Wrath of the Lich King. Noch 5 Bosse vom Ziel entfernt das wir uns im April gesetzt hatten, doch jetzt segeln wir mit der Gilde in die größte Flaute, seit der EM und ganz ehrlich, irgendwie wusste man das es danach irgendwie weiter geht.
Das jetzt ist aber irgendwie schwerwiegender, zumindest fühlt es sich so an. Ich war sehr froh das wir den Ausstieg von Moon so gut überwunden hatten und jetzt das. Warum sich das so blöde anfühlt ist folgendes. Wir sind noch näher am Ziel als Damals. Eigentlich haben wir einen guten Kader an Leuten, die Urlaubszeit ist vorbei, es liegen keine großen Sportevents oder was auch immer an und dennoch bekommen wir die Raids einfach nicht voll. Nicht einmal durch Backups aus den Reihen der F&F kriegen wir das Ding derzeit geschaukelt.


So kam es das wir gestern einen Retro-Raid auf AQ40 starteten, so dass der ein oder andere auch mal einen Blick in die Instanz werfen kann. Der Trash lief ein wenig Chaotisch, aber ohen Zwischenfälle, Skeram lag, war aber dennoch ein Desaster. Das Bugtrio war wirklich lächerlich im Vergleich zu früher. Auch Satura und Fankriss waren eigentlich nur noch ein Witz. Auch Huhran machte da keine Ausnahme, erstaunlich wie Hart der Kampf früher war und wie einfach er jetzt ist. Einige Kämpfe lassen sich wirklich extrem stark durch besseres Equip entschärfen, oft kann der Encounter einer extraportion DMG nichts entgegensetzen.
Erstaunlich wie schwer es doch einigen Leuten bei den Trashmobs danach fiel ihre Debuffleiste selbst zu überwachen und bei der Seuche aus dem Raid zu laufen.^^ Na ja, dennoch waren die Trashmobs nicht wirklich das Problem, auch wenn diese ganz gut Tribut von den Leuten zollte, mehr jedoch als die Drei Bose zuvor zusammen.
Dann kamen wir zu den Twins. Ich war eigentlich recht guter Dinge. Der schwierige Heilpart und der druck auf den zentralen Raid dürfte kaum noch gegeben sein, von daher war ich guter Dinge. Ich wurde jedoch jäh enttäuscht erstaunlich wie schnell der Kampf vorbei war. Die Ursachen dafür legten auch unsere üblichen Schwachpunkte mal wieder offen. Na ja wir brachen dann hier ab, genug für eine Sightseeing Tour an einem Abend.





Ich hoffe wirklich das wir spätestens nach dem Wochenende wieder zu einem geordnetem Raidablauf zurück finden. Ich hoffe das wir mit Kibo und Chandra wichtige Lücken wieder stopfen können und vielleicht können wir ja noch ein oder zwei neue Spieler verpflichten. Sicher es ist nicht so der riesen Beinbruch. Derzeit gibt es mit SPORE, NfS CARBON und dem WOW PTR einiges zu tun, aber ganz ehrlich Raiden macht mir spaß und auch wenn ich kein Item sehe oder das Zeug einen Tag nach dem Release keinen Pffiferling mehr wert wäre (was definitiv nicht der Fall ist) ist mir das völlig egal. Es geht darum eine Herausforderung zu überwinden solange es noch eine „richtige“ Herausforderung ist. Es ist halt schon ein Unterschied ob ich diese Woche auf den Gipfel eines Bergs klettere oder eine Woche später mit der neuen Seilbahn bequem als Tourist zum Gipfel fahre. Von daher wer nicht Raiden will der soll das sagen, ich habe kein Problem damit, aber ganz ehrlich ich habe keine Lust Karteileichen mit nach WotLK zu schleppen.
Ich weiß sowieso nicht was sich manche Leute vorstellen. WotLK wird einiges auf den Kopf stellen und einige Dinge werden ganz neu geschrieben. Wer in ein paar Monaten mit Wem und welchem Banner raiden wird steht noch gar nicht fest. Sicher würde ich mir wünschen das ich mit einem Großteil der Leute frisch und motiviert mich in den 80ger Content stürze und auf den Screen von jedem gelegten Boss den Retristempel drücke, aber wer weiss schon was die Zukunft bringt?

Donnerstag, 18. September 2008

3.0.2 – Wie werde ich skillen?

Egal zu welche Uhrzeit man derzeit auf dem PTR aufschlägt, die Performance ist lausig , entweder der PT läuft auf einem Taschenrechner, oder aber was ich derzeit wahrscheinlicher halte, der Server ist massivst überfüllt, ein Indiz dafür wäre die Warteschlange, wenn man sich zur Primetime einloggt oder besser gesagt den Versuch startet so findet man sich auf Warteliste ungefähr auf Nummer 3000!. Auch spät in der Nacht ändert sich daran nicht viel und die Wartelist empfängt einen immer noch auf Platz 2200.
Dennoch machte ich mit meinem Teufelssaurier einen Abstecher an die Übungspuppe in Stormwind.
Es ist wirklich krass. Ich weiß jetzt leider nicht genau ob die Übungspuppe Rüstung hat, wenn ja, dann ist das wirklich schon ganz schön dick was so ein Pet anrichtet.
Obwohl ich mir echt etwas unschlüssig bin. Klar die neuen Pets sind cool und richtig was fürs Auge und ich bin mir auch recht sicher das ich mit Level 80 wieder voll BM skillen werde, es sei denn ein anderer Specc ist zum Raiden signifikant besser geeignet. Ob das so sein wird kann man aber derzeit noch nicht sagen, denn an der Klassenbalance wird immer noch massiv geschraubt, da wird gebufft und generfed was das Zeug hält und Fähigkeiten und Talente tauchen aus dem Nirwana auf nur um dann ein paar Builds später in der Versenkung zu verschwinden und gegen noch ganz andere Dinge ausgetauscht zu werden.

Da mein Zugang zum PTR aufgrund des oben beschrieben Problems der Warteschlange unzuverlässig und alles andere als Stetig ist und auch auf den Beta Realms sich ein ständiger Wandel vollzieht ist es eigentlich vollkommen unmöglich derzeit defenitive Aussagen zu treffen. Auch wenn es nur eine kurze Zeit ist, bin ich derzeit recht ratlos in welchem Specc ich die Zeit zwischen Patch 3.0.2 und dem Start von WotLK verbringen und vor allem raiden werde. Ich gehe aber derzeit immer noch davon aus das ich BM bleiben werde. Wir haben einen aktiven SV und mein Equip ist zwar für MM ganz ok, könnte aber sicherlich noch ein wenig besser darauf optimiert sein. Mein Equip war auf BM ausgerichtet und auch wenn es zahlreiche Änderungen gibt, werden diese vermutlich auch nichts daran ändern, dass mein Equip diesen Specc am stärksten begünstigt.

Ich habe ein wenig an den Skillungen rumgespielt und das was mit den Punkten so geht mit Level 70 gefällt mir nicht vor allem nicht im MM Baum. SV wird eich weiterhin Wodan überlassen, es denn es sollte sich rausstellen, dass es der Baum ist der die neue Top-DPS Hunterskillung beherbergt.

Das was man mit den verfügbaren Punkten so anstellen kann liefert immer noch die besten BM Skillungen ab, vielleicht auch, weil ich damit mehr Erfahrung habe. Das Problem nur derzeit habe ich 3 Skillungen zwischen denen ich schwanke:



Wie man sieht geht es einmal um die Frage Voll-BM oder nicht? Die Frage die sich hier stellt ist, lohnen die 4 Punkte und die neuen Exotischen Pets um die fehlenden Punkte in MM-Tree auszugleichen? Wie man sieht in der Skillung in der ich BM nicht voll durchgeskillt habe, sind noch zwei andere wichtige Talente geskilt. Careful Aim, welches Intelligenz bei 3 Punkten 1:1 in zusätzliche Angriffkraft umwandelt. Wenn ich mir meinen Jäger jetzt so ansehe, dann wird das Raidbuffed mit Intbuff und Segen der Könige eine 15% Steigerung meiner Selfbuffed Attackpower sein. Ich finde das ist schon sehr sehr ordentlich, außerdem verschiebt dieses Talent die Qualität von Schwere Rüstungsdrops die für Hunter und Shammys designt wurden wieder vom reinen Schadensfaktor wieder dichter an Schurkendrops, weil das Itemvalue in Intelligenz damit sehr gut genutzt wird. Die andere wichtige Fähigkeit ist Go for the Throat, welches auf einem kritischen Treffer 50 Fokus für den Begleiter generiert. Da jetzt neben Spezialattacken auch noch Skilungs und Rassen spezifische Skills existieren ist nun also die Frage, wie wertvoll diese sind. Alle Pets verfügen über einen Fokusdump, der so wirkt wie derzeit Klaue. Das Bedeutet, wie ich in meinem Raidpetguide schon beschrieben habe, dass hierfür 16,67 Fokus pro Sekunde benötigt werden. Wenn Blizzard nichts and der Basisregeneration von Pets geändert hat, dann liefern 2 Punkte in Wildtier Disziplin 12 Fokus pro Sekunde. Das Bedeutet also in dieser Hinsicht nur eine Effektivität von 72%. Da erscheint es dann dennoch fast so, als wären 2 Punkte in an die Kehle gehen derber Overkill. Da Pets und Ferocity Pets insbesondere in ihrer DPS aber gebufft wurden, gilt es nun aber die Sache neu zu betrachten. Di8e Frage wie hoch ist die DPS eines non BM Level 70 Pets und wie hoch die eines BM Level 70 Exotic Pets? Und wie groß ist der Anteil der White DPS des Pets an seinem Gesamtschaden, so das man eine Richtgröße dafür hat, wie stark es sich wohl auswirkt hier im Schnitt 28% dieser zu verlieren. Auch wenn evtl. eine Skillung mit nur einem Punkt in An die Kehle gehen besser wäre und dieser Punkt stattdessen noch im BM Baum oder in Rapid Killing untergebracht werden soll ist noch eine offene Frage.



Sollte man sich jetzt für das 51ger BM Talent entscheiden gilt es nun zu entscheiden welches Talent einen größeren Nutzen hat (Im Bild oben sieht man meine geplante Petskillung. In Grün die gewählten Talente und in Rot die zusätzlichen mit dem 51ger BM Talent). Die eine Skillung hat 4 Punkte in Seperation Anexity, welches auf Reichweite dem Begleiter einen Dmg Bonus bringt, die andere hat nur 1 Punkt in diesem Talent um dafür den Cooldown einiger wichtigen Fähigkeiten um 30% zu reduzieren. Zum einen ist dies Beastial Wrath (und somit auch Beast Within) welches dann den Cooldown um 36 Sekunden von 120 auf 84 Sekunden drückt oder bei einer optimalen Ausnutzung die Uptime von 15% auf 21,4% erhöht. Ein anderer Punkt ist die Reduzierung der Cooldowns von Pet Sonderfähigkeiten. Wenn wir Support vom Hunterpet für den Raid einmal ausklammern, dann hat der Teufelssaurier derzeit wohl die stärkste DPS Fähigkeit unter den Pets. Seine Fähigkeit versetzt ihn für 30 Sekunden in einen art „Enrage“ bei dem Treffer in einer Steigerung seiner Angriffkraft resultieren. Der Cooldown für diese Fähigkeit beträgt 45 Sekunden. Voll geskillt würde die Fähigkeit dann auf einen Cooldown von 31,5, gerundet vermutlich 32 Sekunden kommen. Somit hätte er diesen Effekt fast permanent aktiv. Blizzard hat wohl absichtlich hier 45 Sekunden angesetzt um zu gewährleisten, dass der Effekt nicht eine Uptime von 100% hat um so sicherzustellen, dass die Aufladungen immer wieder neu aufgebaut werden müssen.

Was macht nun also mehr Schaden? 30% reduzierte Abklingzeiten oder 3 Skillpunkte in Seperation Anexity? Seperation Anexity braucht etwas Übung bzgl. Positionierung, liefert dafür aber konstanten Schaden, während die anderen Punkte nur einen temporären Buff liefern und somit auch davon Abhängig, wie zuverlässig man seine Cooldowns nutzt.

Noch bin ich zu keinem Ergebnis gekommen, aber noch ist 3.0.2 ja auch noch nicht Live. Wenn ich bis dahin noch keine genauren Testdaten habe, dann werde, ich wohl einfach aus dem Bauch heraus entscheiden.

Mittwoch, 17. September 2008

Epic Fun without Items :D

Gestern Abend war mal wieder Raidfrei und so nutzte Jan die Chance mal ein eigenes Event auf die Beine zu stellen. Gegen 20 Uhr versammelten sich einige Abenteurer in den Marschen in der dortigen Druidenenklave. Tirande berichtete uns von einer Prophezeiung die sie im Smaragdgrünen Traum erhalten hatte und berichtete uns davon:








Dort wo du mit 300 deinen Lehrer fandst,
und wo du auf einem Greifen in die Lüfte entschwandst,
zwischen ihnen sollst du ein Linie ziehen,
und ab der Mitte weitergehen.

Von hier geht’s Richtung Südwesten,
dort kannst du deinen Mut ertesten,
denn zich Untote und finstere Gestalten,
wollen ihres Handwerks walten.

Dort kann ein Kind tote Menschen sehen,
der Name ist der Schlüssel den nächsten Schritt zu verstehen,
der nächste Ort ähnlich des Kindernamen,
wird täglich hart umkämpft, ohne erbarmen.

Kauft euch nen Whiskey von Cendrii,
nur ziemlich wenige kenn' die,
nehmt einen Schluck und ruht euch aus,
der nächste Schritt kitzelt viel aus euch heraus.

Wir machen nun nen großen Sprung,
zu kargem Fels mit Ödland drum,
pack mir etwas von Tigule und Foror ein,
auf den Rängen hier wird's das beste sein.

Leiblich gestärkt und froh dazu,
gönne ich dir noch immer keine Ruh',
der letzte Hinweis der dich führt zum Schatz,
bringt dich an einen ganz schön besonderen Platz.

Hier ging's zum Sturm auf Onyxia los,
dieses Skelett hier ist ziemlich groß,
auch stehen hier Statuen wie die am Portal,
nun hältst du den Schatz und vorbei ist die Qual.


Ich und die anderen Teilnehmer, die leider nicht so zahlreich waren, wie ich mir das gewünscht hätte, hatten einen Heidenspaß. Durch einen Lesefehler und schlechte Routenwahl, kam ich leider knapp als dritter ins Ziel obwohl ich lange Zeit in Führung gelegen hatte. Dickes GZ an Seraná von dieser Stelle aus. Auch noch mal vielen Dank an Jan für das coole Event, hat echt viel spaß gemacht.

Anschließend überlegten wir was wir noch machen könnten und besuchten zu viert Silithus und begannen Windsteine zu nutzen um dort die Bosse zu beschwören. Nachdem wir jedoch zwei große Windsteine aktivieren konnten und die Bosse sich als recht lachhaft herausstellten überlegten wir uns etwas Neues. Inzwischen waren wir schon zu fünft. Zuerst wollten wir nach AQ20 entschieden uns aber für AQ40. Unser Setup bestand aus:

Def-Tank, MS-Krieger, BM-Hunter, Resto-Shammy und Resto-Druide

Die erste Obsidianwache kam und aufgrund von nur 3 Manaklassen konnte sie kaum Mana saugen und mein Stich sorgte dafür das eine Explosion noch zusätzlich hinausgezögerte wurde und so ging die Wache auch ohne größere Probleme down, was mich auch nicht wirklich wunderte gab es doch auch damals schon Videos von Heiler & Tank Kombinationen die die zu zweit farmen konnten.

Nun kam aber die echte Herausforderung die 4 Wächter der Anubisath. Früher, daran kann ich mich noch gut erinnern trennte sich hier bereits an der zweiten Trashmobwelle schon die Spreu vom Weizen. Ein Großteil von Gilden die durchaus in BWL schon recht weit waren, verbrachten an dieser Gruppe ganze Raidabende. Ich war wirklich sehr gespannt wie wir damit fertig würden.
Nach dem Pull mussten wir natürlich unserem Tank einiges an Zeit geben, alle 4 Mobs an sich zu binden. Zum glück war der Schaden nicht so hoch wie ich erwartet hatte und unser Tank konnte geheilt werden. Unsere 4er Gruppe hatte folgende Fähigkeiten: Knockback, Mortal Strike, Heilung und Manaeentzug, welche wir auch genau in dieser Reihenfolge bekämpften um damit uns der Manaleech möglichst wenig belastet, denn gegen Ende hatten wir alle sehr stark mit unserem Mana zu kämpfen.
Auch die nächsten Trashpulls liefen sauber und ohne Komplikationen und die zweite Anubisath Kombo, war sogar leichter als die erste. Da wir uns nun also zu fünft zu Skeram durchgeprügelt hatten, beschlossen wir das es ja dumm wäre es nicht auch zu versuchen.
Der Pull lief einfach, dank MD noch einfacher als früher, der ein oder andere wurde übernommen, ohne das ein richtiges Chaos ausbrach. Wir brachten Skeram ohne Probleme auf 75% - dann jedoch die erste Teilung und wenige Momente später war dann alles vorbei.
Wir liefen wieder rein, versuchten das Problem durch unsere Positionierung zu optimieren und abermals brachten wir ohne Probleme Skeram auf 75%. Doch auch hier war wieder sehr sehr schnell Schluss für uns. Ich Analysierte die Combatlogeinträge und dann offenbarte sich das Problem. Das wir nur einen Tank hatten sorgte für unser schnelles Ableben. Skeram und seine zwei Ebenbilder von einem Tank zu Tanken ist rein vom physischen Schaden kein Problem. Die Hits waren mager, teilweise sogar lächerlich. Aber im 1,5 Sekunden Takt 6 bis 7k Erdschocks zu fressen ist einfach zu viel. Ich meine als die zweite Ladung Erdschocks einschlug waren das 14k innerhalb von 1,5 Sekunden. Da als Heiler drauf zu reagieren ist wirklich arg schwer, ich meine das waren über 8k Dps in dieser Phase. Einfach zu viel um es schnell genug wegzuheilen, das ganze auf 3 Tanks aufzuteilen die jeder nur so um die 3k Dps bekommen ist da wesentlich lockerer gerade wenn man einen Druiden dabei hat, der alle Tanks mit konstanter Heilung versehen kann.

Da es schon sehr spät war und wir nur noch zu viert weiter machten verlief unser Angriff auf Kurinaxx auch nicht erfolgreich, denn ohne einen zweiten Tank ist der Debuff dort einfach nicht handelbar. Aber naja wir kommen wieder^^

Dienstag, 16. September 2008

Patch 3.0.2 - Tag 1 auf dem PTR

Ich habe das erste mal seit Release von WoW wieder mal einen Client für einen Testrealm gesaugt und gestern auch installiert und ans Laufen bekommen, um mal alles auf Herz und Nieren zu prüfen und zu durchleuchten.

Meine erste Amtshandlung bestand darin nach Stormwind zu hüpfen und erstmal auf 51/10 zu skillen. Anschließend habe ich dann meinen Ghostsabre auf Raid DPS geskillt und habe mich mal an den Bossdummys vor den Kriegertrainern in SW ausgelassen. Dort waren aber massig Spieler und der Server lief alles andere als rund. Latenzen ohne Ende und das Standard-UI ohne Addons und vor allem Recount, sorgen dann dafür das man wirklich keine genauren Angaben machen kann.

Cobra Strikes und Invigoration sind jedoch nette Talente. Durchhalte vermögen hat man damit schon ganz schön. Was mir auch sehr gut gefällt ist das neue gleichmäßige Regenerationssystem. Während das beim Mana für mich bisher nie so ein Problem gewesen ist, so kommt es doch beim Petfokus sehr gut und war genau das was lange gefehlt hat. In der Vergangenheit bei meiner Windschlange hatte mich des Öfteren schon die Sache gestört, dass man teilweise uneffizient Fokus verblasen hat. Nachdem der Fokus erst einmal weg war und auf 0 reduziert, kam er dann in 24ger oder 48ger Häppchen auf jeden Fall sehr ungerade. Wenn man in dieser Zeit keinen Crit hatte dauerte es bis zum nächsten Tick bis das Pet dann auf einmal nahezu vollen Fokus hatte, wenn man dann noch gleichzeitig einen Crit landete, waren auf einmal 22 und mehr Fokus verschenkt im Nirwana gelandet. Mit dem neuen Modell, wird das sicherlich etwas sanfter laufen, weil damit ein schnellstmögliches und kontinuierliches Benutzen von Fähigkeiten gewährleistet wird und Overhead bei der Fokusgeneration durch Go for the Throat auf ein Minimum reduziert wird. Das finde ich auf jeden Fall sehr gut und gelungen.

Anschließend ging es dann ab in den Un’goro Krater wo ich mir einen schicken Teufelssaurier schnappte und zähmte. Genial ist das eigentlich fast jeder Baum eine Möglichkeit hat, das das Pet Zufrieden bleibt und man muss jetzt nicht Unmengen von dem richtigen Futter in den Begleiter stopfen, bis er glücklich ist. Ein paar Mobs angegriffen und schön hatte er sich quasi selbst glücklich gekämpft – äußerst praktisch. Leider ist wohl genau das passiert was Blizzard befürchtet hat und so hat man an der Pet skalierung geschraubt. Auch wenn ein Teufelssaurier immer noch recht groß ist und ganz minimal meinen Draenei überragt, hätte ich es schöner gefunden wenn sie ihm von der derzeitigen Größe noch mal 20% mehr Größe verpassen würden.

Von dort aus ging es dann weiter Richtung Silithus. Dort packte ich den Saurier in den Stall und suchte mir einen schicken Wurm welchen ich einpackte. Dabei muss ich sagen das die DPS unterschiede zwischen einem Teufelssaurier und einem Wurm schon ganz beachtlich ausfallen. Was das tanken angeht tut der Wurm jedoch genau das was er soll. Ich habe ihn in Nagrand an verschiedenen Questmobs auspribiert die im Schnitt alle mit 20k bis 30k Leben daher kommen und Leveltechnisch über dem Wurm liegen. Auch wenn ich in der Lage war dem Pet auf die letzten Meter die Aggro abzuziehen hat er sein ding Fabelhaft gemacht. Gegen die Grollhufe hält er nach dem ersten Knurren die Aggro aber bis zu deren Ableben, auch wenn man voll Stoff gibt, etwas was auf den Live System derzeit kein Pet bewerkstelligt bekommt, die schaffen das in der Regel nicht mal nach 10 Sekunden Antankzeit.

Ich besorgte mir auch ein drittes Pet wofür ich aber anstehen musste. Im Dranei Startgebiet hatte ich in der Höhle eine Schlange von 7 oder 8 Jägern gebildet die nacheinander auf den Respawn von Kurken wartete, der schön weggezähmt wurde. Was ich sehr cool fand, das jeder der dazu kam sofort verstand was Sache ist und sich einfach ohne zu Fragen und weitere Kommunikation hinten anstellte und es gab keinen der irgendwie versuchet sich vorzudrängeln oder den Versuch eines anderen zu unterbrechen und sein Pet zu töten und so weiter, es lief ganz ruhig und gemächlich ab.

Auch den Kernhund ließ ich mal auf die Grollhufe in Nagrand los. Der gute war zwar nicht in der Lage die Aggro zu halten, aber dafür war der Dmg ausreichend, wenn ich voll drauf drückte, das die Mobs nie bei mir ankamen. Insgesamt muss ich sagen, dass man das Gefühl hat das man wesentlich mehr Schaden drückt auf dem PTR und ich meine damit den Schaden den man als Jäger selber auspackt. Das die Pets mehr Schaden machen davon bin ich überzeugt. Zum einen wird das natürlich daran liegen, dass der Autoschuss jetzt nicht mehr geclippt werden kann zum anderen das der Zuverlässige Schuss ja jetzt auch die Munition mit einbezieht, was bei mir effektiv zu einem Schadensgewinn führen dürfte sowie natürlich den um 30% gepushten Aspekt des Falken. Ich denke ich werde mir als direkten Vergleich heute noch mal auf dem Live Server ein paar Grollhufe vornehmen und schauen wie unterschiedlich das Erlebnis ist.

Zwei Dinge sind mir bislang jedoch ein wenig Sauer aufgestoßen. Die eine Sache sind Probleme in der Pet KI oder ein merkwürdiges Anspruchsverhalten der Tiere sobald man einen Angriffsbefehl erteilt hat. Ob dies jetzt an einem Fehler liegt oder einfach nur an einem total überlasteten Server kann ich nicht sagen, aber fühlt sich teilweise so an als reagieren sie gar nicht und lassen sich eine Menge Zeit bis sie loslegen. Dies fällt gerade beim Wurm und beim Core Hound auf, da diese Ranged Attacken haben. Eine weitere Sache die mir diesbezüglich gestunken hat war der Autocast von Intervene und Taunt bei den Tankpets. Die beiden Fähigkeiten werden rausgefeuert sobald sie verfügbar sind. So kommt es vor das man bei 100% Gesundheit ist den Wurm auf einen Mob schickt und noch während man Out of Combat ist benutzt der Wurm Intervene auf einen selbst und kriecht dann wider gemächlich auf den eigentlichen Mob zu. Genauso verhält es sich mit dem Spott (welcher einen 3min CD hat). Sobald der Verfügbar ist und eingesetzt werden kann wird er ausgelöst ganz unabhängig davon ob der Wurm jetzt aktuell die Aggro hält oder nicht. Somit bleiben diese Fähigkeiten vermutlich dem händischen Cast des Jägers überlassen und so wird man sich dafür vermutlich ein Makro basteln müssen. Mit Totstellen, Einschüchtern, Bestial Wrath und Taunt hat man jedoch ein durchaus großes Sortiment an Fähigkeiten wie man im Falle eines Aggroziehens die Situation unter Kontrolle behält.

Das andere was mir sehr negativ aufgefallen ist, ist der neue Aspekt der Viper. Die Einschnitte sind trotz der Aspect Mastery immer noch sehr deftig und es dauert viel zu lange bis das Mana wieder da ist wo es hingehört. Denn man sollte nie vergessen das selbst Tricks wie downranking von Arcane Shot oder halt das Chain Chugging (kontinuierliches Schlucken von Tränken) von Manatränken in Zukunft nicht funktionieren wird und somit müssen die Klassenmechanismen sprich passive Talente und der Aspekt alleine ausreichen um diesen Problemen zu begegnen. Mit der derzeitigen Variante verlieren Jäger auf lange Kämpfe von denen es einige geben wird (Naxxramas 10er, Saphiron hat 7 Millionen Lebenspunkte) massiv an Schaden, so dass sich die Frage stellt ob man damit überhaupt noch konkurrenzfähig bleibt. In der Arena ist auf jeden Fall die derzeitige Variante der Gnadenstoß, der dafür sorgt das die Manaprobleme noch schlimmer werden und ihn noch anfälliger gegen Manadrain machen als er das bislang schon war. Denn um seinen Manahaushalt wiederherzustellen muss er gravierende Schadenseinbußen in kauf nehmen, wobei nahezu alle Instant Fähigkeiten die bei den LoS Problemen in der Arena die wichtigsten Mittel sind, eine negative Manabilanz haben. Ich glaube nicht das man genug Zeit hat als Jäger schön mittels Auto- und Zuverlässigen Schuss an den Gegnern in der Arena erst mal wieder Mana zu reggen.

Zum Glück ist dieses Problem schon an anderer Stelle erkannt und adressiert worden. Blizzard hat angekündigt hier nachzubessern. Hoffen wir das sie Wort halten und das sie wirklich „nachbessern“ und nicht nur alles noch schlimmer.

Fazit der ersten Stunden auf dem PTR zeichnen ein Bild von Licht und Schatten. Das ganze gepaart mit der schlechten Serverperformance. Mal schauen was meine nächsten Besuche dort bringen.

Ein Fazit

Die letze Raidwoche war wohl sicherlich die schlechteste nach der EM. Da hat vieles nicht gestimmt. Einige Kämpfe waren viel zu wacklig und der eigentliche Kill war mir teilweise zu knapp und unsicher. Man hatte das Gefühl das der Encounter mehr uns unter Kontrolle hat, als wir ihn.

Aber egal. So etwas darf es auch mal geben. Solange jetzt nicht alle Denken uh zwei Raids sind ausgefallen und der MH Raid lief nicht so dolle, mit uns geht nichts mehr und stattdessen alle einen kühlen Kopf bewahren und sich denken, nächste Woche zeigen wir wieder das wir das können und sich voll reinhängen ist alles in bester Ordnung und dann haben wir ja auch den Kibo wieder!

Montag, 15. September 2008

Große Dinge werfen ihren Schatten voraus – Noch 60 Tage

Seit gestern Nacht sind nun die PTRs für Patch 3.0.2 Online. Das bedeutet das wir in vermutlich zwei bis drei Wochen auf den Live Servern dann auch 3.0.2 sehen werden, weiterhin bedeutet dies, dass quasi alle Vorbereitungen bzgl. Spielmechanik für Wrath of the Lich King abgeschlossen sind, bzw. sein werden.
Ich bin wirklich gespannt. Ich habe jetzt den Client für den PTR runtergelanden und meine Copyjobs die meinen Jäger und meinen Krieger auf den PTR kopieren sind auch in der Warteschlange und warten darauf abgearbeitet zu werden. Ich hoffe, dass ich spätestens zum Wochenende auf den PTR komme und dann mal ein wenig rumprobieren kann. Ich will mir auf jeden Fall mal die Pets ein wenig aus der Nähe ansehen, denn ich muss mich zunächst ja mal für ein Tier entscheiden mit dem ich zwischenzeitlich raiden gehe, wobei ich davon ausgehe, dass die Katze aufgrund des Ferocity Trees die Nase vorn haben wird und mein Hetzer und meine Windschlange ausgedient haben werden. Natürlich wird die Katze nur zwischenzeitlich das neue Raidpet sein, bis ich mein neues Mainpet auf Level 70 nachgezogen habe. Derzeit gehe ich mal stark davon aus das dies ein Teufelssaurier sein wird, weil der mir auf dem Papier einfach so aussieht als würde er am meisten druck machen.

Darüber hinaus, werde ich die Gelegenheit mal nutzen und werde Khalen auch mal auf MM und SV umskillen und mal sehen was da so geht mit den beiden Trees. Gab ja schon einige Veränderungen und ich will mal sehen was Khalen als MM so für Zahlen produzieren würde, vor allem will ich aber auch selbst mal Scattershot und den neuen Chimeara-Shot sowie den Explosiv-Shot in Aktion erleben, weil ich mir ziemlich sicher bin, das mich auf dem Live Server nichts vom BM weg bekommt.

Aber die richtig dicke Nachricht ist das es nun ein Release Datum zu stehen scheint:



Am 13.11.2008 ist es endlich soweit. Das von mir inzwischen mit großer Spannung erwartete zweite kostenpflichtige Addon für World of WarCraft landet in den Ladenregalen. Auch wenn vielleicht die große Blütezeit für WoW vorbei ist und man in BC vielleicht zu viele Fehler gemacht hat, so fasziniert mich das Spiel noch immer und macht mir noch Spaß und solange dies der Fall ist, werde ich auch weiterspielen.

Mit Wrath of the Lich King gibt es auch wieder etwas das vielfach als „Level the Playing Field“ beschrieben wird. Gemeint ist, dass man mit seinem T6 Zeug zwar einen kleinen Headstart hat, aber das es prinzipiell erstmal darum geht mit seinem Char Level 80 zu erreichen. Jeder der erst kürzlich angefangen hat oder aus irgendwelchen Gründen erst spät in the Burning Crusade Lust aufs Raid bekommen hat, aber aufgrund von Equip und Erfahrung nicht in die Spitzengilden kam, hat nun die Chance von Anfang an mit dabei zu sein und in einer der Gilden unterzukommen die mehr auf Progress fokussiert ist. Durch meine Nethersturm Zeit inkl. anschließender Pause und anschließendem gemächlichen Hochleveln des Jägers und der langen Zeit bei den Templern und den absoluten Casual Raids bin ich erst spät ins hintere Tier des BC Raidgames gekommen.

Auch mir bietet sich nun also die Möglichkeit hier etwas zu verändern. Die Frage natürlich – „will ich das?“ Die Antwort dazu habe ich noch nicht, dies hängt auch stark von dem Willen und der Lust meiner Frau und den engsten Freunden ab. Eines ist ganz klar, mit weniger Endgame als dem Retributeniveau werde ich mich in Zukunft nicht zufrieden geben. Ob als 10er oder 25ger Gilde ist mir dabei egal. Ich bin gespannt was die Zukunft bringen wird.

Endlich

Nachdem der letzte Raid ausgefallen war, konnten wir am Sonntag wieder einen vollen Trupp zusammenstellen, jedoch mussten wir abermals auf zwei unserer Member auf Heilung skillen, damit loslegen konnten.
Dennoch bekamen wir doch einiges geschafft. Naj’entus lief mäßig. Nach der ersten und zweiten Schildphase verloren wir doch einige DDs, dadurch wurde der Schaden auf den den guten doch sehr mager und das ganze Zog sich massig hin.

Bei 1% seiner Restlebenspunkte ging er sogar noch in den Enrage und nur wenige Sekunden später viel er um, hatte bis dahin aber massig im Raid gewütet und bestimmt noch gut 10 oder mehr Spieler mit in den Tod gerissen. Der Trash zu Supremus lief wieder sehr fix und auch Supremus selbst, ging gut down. Der Trash hinter Supremus lief jedoch am Anfang sehr chaotisch und wurde ein „fastwipe“ der aber von einigen wenigen noch verhindert wurde.

Dann Akama. Das war einfach nicht mehr feierlich, so dass wir sogar noch einen zweiten Versuch starten mussten. Der zweite Versuch war immer noch eine verdammt knappe Sache, aber Akama war down und das ist es was zählt.

Dann auf zu Teron. Try 1 war ein 20% Wipe, 2nd try ein 1% Wipe. Der Dmg war aber sehr nice, ich pumpte 1980 teilweise sogar 1990 Dps, aber schaffte die 2k Marke nicht, dies gelang jedoch unserem jüngsten Jägerzugang. Mein Recount zeigte ihn mit 1999 DPS an, seins jedoch mit 2000. Wollen wir hier nicht zu kleinlich sein, er hat vor mir geschafft – dickes GZ dazu!

Dann jedoch der dritte Versuch an Teron und ich bekam mal wieder den Geisterdebuff. Das dritte mal seit wir Teron überhaupt angehen und ich hoffte das es diesmal was werden würde.

Das erste mal das ich den Geisterdebuff bekam war in unserem aller ersten Versuch an Teron. Ich wurde Geist drückte meine Geistersalventaste und im gleichen Moment despawnte der Boss weil der letzte lebende im Raid gerade den Löffel abgab. – Keine Geisterpraxis, somit konnte ich auch nicht mitreden.

Das zweite mal als ich den Debuff kassierte, rannte ich bei 20 Sekunden aus dem Raid, allerdings waren da schon 4 Konstrukte auf mir und ich kassierte auch noch Schaden von Teron selbst auf jeden Fall ging ich direkt auf den Stufen von dem kleinen Alkoven down und die Konstrukte spawnten direkt im Raid, was aber auch nichts machte, weil zu dem Zeitpunkt eh schon Hopfen und Malz verloren war. – Wieder keine Geisterpraxis, somit konnte ich auch nicht mitreden.

Ich fieberte also meiner 20 Sekundenmarke entgegen, bewegte mich dann aus dem Raid und nahm meine Position ein und scrollte mit der Maus so weit raus wie ich konnte und positionierte die Kamera direkt über meinen Char so das ich aus der Vogelperspektive die maximale Übersicht hatte. Bei 2 Sekunden Restzeit des Debuffs begann ich wie ein Geisteskranker auf meine Taste 5 zu smashen, ich wurde Geist, die Salve ging los, dann sofort panisch auf die Taste 4 für die Ketten gehämmert. Dann im Uhrzeigersinn mit der 3 durchrotiert, wieder die 5, 4 Kombo gezündet und dann die Konstrukte mit meiner Lanze gefinished.
Ich schaue auf meine Restzeit – OMFG!!! Sehe mich um – noch kein weiterer Spieler down. Begebe mich also in seine Ecke warte bis die Konstrukte spawnen und wiederhole bei ihm das gleiche Spielchen wie bei mir und kurz bevor sein letztes Konstrukt down ist endet meine Geisterphase.


Ich war ziemlich froh, das es endlich geklappt hatte und ich nun endlich Erfahrungen aus erster Hand habe und muss sagen – alter Schwede “was bitte, ist daran so verdammt schwer?!?!“. Herausforderung ist das nicht wirklich. Na ja auf jeden Fall belohnte ich mich für mein erste „richtige“ Geisterphase mit den Hunterschuhen die dort droppen. Ist zwar nur ein Sidegrade, aber ich muss mal schauen ob ich die irgendwie gewinnbringend in mein Equip reingefriemelt bekomme, Prinzipiell sind die sehr stark weil die offensiven Eigenschaften der Schuhe wirklich sehr sehr dick sind.

Trotz der ingesamt bisher eher mauen Raidwoche haben wir immerhin 7/8 unser Farmbosse down. Auch wenn Azgalor sicher ein paar nette Drops in der Tabelle hat, so haben wir zum Glück schon gut T6 im Raid, so dass selbst wenn wir ihn stehen lassen sollten, weil wir durch das Setup heute dazu gezwungen werden, dies dennoch verschmerzen können und außerdem könnten wir wenn wir glück haben am Sonntag schon wieder den Kibo und die Chandra im Raid begrüßen.

Freitag, 12. September 2008

Satz mit X

Kein Raid Gestern. Akuter Heilermangel. Schon jetzt ist dadurch abzusehen, dass der Progress diese Woche dadurch stark zurückgesetzt ist. Nach dem doch eher enttäuschenden MH Auftaktraid und dem nun ausgefallenen Raid, bleiben uns nur noch 2 Raidtage um quasi die restlichen Pflichtbosse (4 BT und 1 MH) umzuhauen. Das ist sicher machbar, aber wenn in BT nicht alles rund und sauber läuft, dann wird unsere Zeit für Tries an Archi doch vermutlich eher gering ausfallen.
Ich hoffe wirklich, das sich die Situation bei unseren Priestern bzw. Heilern wieder ein wenig entspannt. Die Anzeichen dafür sehe ich bislang noch nicht, aber man soll ja bekanntlich nicht den Kopf hängen lassen, denn die Hoffnung stirbt stets zuletzt. Wir hatten auch während der EM eine schwere Phase und haben es danach geschafft Kael’thas und 5 Bosse in BT umzuhauen. Supremus und Akama, sind sicherlich keine Meilensteine, Supremus braucht ein gutes Heilersetup, aber Gorefiend und Bloodboil sind schon aus etwas anderem Holz geschnitzt.
Sonntag wird wieder besser.

Donnerstag, 11. September 2008

Sad Times

Der Raid gestern war wirklich alles andre als schön. Scheinbar steckt bei vielen noch Archimonde in den Knochen. Zum start der neuen Raidwoche standen mal wieder die ersten 4 Bosse in Mount Hyjal auf dem Programm. Doch wie so oft in letzter Zeit hatten wir doch argen Personalmangel und bekamen kein überlebensfähiges Setup zusammen. Nach viel Warterei konnten wir dann doch noch starten und Winterchill und Anetheron aus den Latschen hauen.

Dann hatten wir jedoch abermals kleine Setupprobleme und kamen in den Wellen zu Kaz’rogal ordentlich ins straucheln, wir konnten uns so gerade noch fangen, bin mir aber nicht sicher, ob wir wirklich völlig regeneriert und gebufft in den Kampf kamen, vielleicht war der ein oder der andere durch das doch durchaus anhaltende Chaos während der Wellen nicht ganz auf der Höhe und so zerlegte uns Kaz’rogal viele vom Raid, auch weil teilweise der Dmg (aus unterschiedlichen Gründen) gefehlt hatte. Bei knapp 12% Restlebenspunkten zerlegte es dann unseren MT und der magere Rest versuchte noch zu retten was zu retten war.
In einem spannenden Kampf wie damals beim 1st Kill, prügelten die beiden Kontrahenten Kaz’rogal und Thrall aufeinander ein. Doch Thrall ist bei weitem gebrechlicher und verlor im Schnitt rund 12% Leben, während er und seine Gefährten Kaz’rogal 1% abziehen konnten. So kam es dann zu einem knappen nahezu krimmiartigen 1% zu 1% Finish, doch Thrall ging zuerst zu Boden.

- No Cigar –

Also erneut ans Werk und sich abermals den WOWHT (Waves of wicked hideous Trash) entgegen gestellt. Doch der Wipe hatte scheinbar noch weiter an der Motivation und vor allem der Konzentration gezehrt und so kam es zu einem kapitalen Fehler und eigentlich der ganze Raid verschlief die zweite hintere Addwelle von Gargoyles die munter unter den NPCs wütete und uns dann quasi in Phase 5 zum Verhängnis wurde, weil es einfach zu viel war und unser aufgeteilter Schlachtzug auf einmal überrannt wurde.

- Wieder keine Zigarre –

Ein letzter Versuch, ein letzter Appell meinerseits , die letzten Reserven an Konzentration zu mobilisieren um nicht noch einmal einen solchen Murks zu verzapfen wie wenige Minuten zuvor. Diesmal lief es glatter, fast wie gewohnt. Diesmal hatten wir alle Addwellen im Griff, kamen gut aus der letzten Welle raus und gut in den Bossfight und erlegten den Sack, ohne einen einzigen Verlust. – Na also, es geht doch!

Damit war dann auch der Raidabend vorbei. Wirklich schwache Leistung das ist uns schon seit Monaten nicht mehr passiert, dass wir die ersten 4 Farmbosse nicht mehr in einer Session erlegen konnten.
Die Lücken in unserer Heilerschaft sind mal wieder sehr gravierend: 66% der Heilpriester und 50% der Holypaladine sind quasi inaktiv und ohne den ein oder anderen Twink, einen umgeskillten Feral oder unseren ehemaligen Priesterleiter, der jetzt „nur noch“ F&F ist der dennoch derzeit eine extrem hohe Raidaktivität hat, könnten wir den Content kaum stemmen.
Doch es wird auch wieder aufwärts gehen. Eine MH 4/5 und BT 5/9 Gilde, muss doch auch jetzt noch in der Lage sein Member zu finden, das zumindest ein Raid voll wird.

Mittwoch, 10. September 2008

Kurken is lurkin’ - Das neuste Exotic Pet

Blizzard macht den großen Rundumschlag und nach und nach kramen sie die ganzen exotischen „Tiere“ aus, die man als Bestmaster so zähmen kann. Nachdem die erste Enthüllung mit Teufelssauriern wirklich für Furore gesorgt hatte, haben der Wurm, der Silithid und die Chimäre nicht wirklich so viel Aufsehen erregt, auch wenn ich von den Würmern derbe begeistert bin. Auch wenn Chimären buggy waren und Schaden wie blöde rausgehauen haben, war die spätere Aufregung eher bezüglich der OPness ihres Racials und nicht, weil man endlich Chimären zähmen konnte.
Ganz anders jedoch mit dem neusten exotischen Vertreter im Kader: Core Hounds! Jahahaaaa Core Hounds sind zähmbar und mit ihnen Kurken und so wie es aussieht handelt sich nicht um einen Bug, sondern ist so gewollt, denn sie verfügen über einen eigenen Racial: Lava Breath der ein wenig Feuerschaden anrichtet und Zauberzeit für 10sec um 50% verlangsamt.
Des Weiteren sind Core Hounds Ferocity Pets, sprich es sind DPS Pets, wir können also davon ausgehen, das der ein oder andere Core Hound sich auch in der Arena als auch in Raids wiederfinden wird, sind Hunter somit doch in der Lage, einen Fluch der Sprachen zu ersetzen, sofern kein Hexer zugegen ist.
Außerdem sind die ja mal arschcool. Da man ja sowohl die rot leuchtenden aus good old MC nehmen kann, oder aber man bedient sich wie im Screenshot bei Urovos im Schattenmondtal, der dieses fiese dämonische grüne Feuer am start hat oder aber etwas konventioneller und kuscheliger ein Trip ins Draenei Startgebiet und Kurken einpacken.^^



Ich freue mich echt riesig darauf wenn 3.0 endlich live geht, leider muss er erst noch über die PTRs *schnüff*
Aber immerhin habe ich so schon etwas Wrath feeling, bevor das Addon on kommt, was einem die weitere Wartezeit ein wenig versüßen wird.

Für Jäger gibt es ja schon einiges neues. Sicher Kill Shot werden wir (noch) nicht bekommen, aber ansonsten hat man eigentlich Zugriff auf alles was die Klasse demnächst zu bieten hat. Ich werde BM bleiben und werde eine 51-10 BM/MM Skillung basteln. Was dabei schon stark schmerzt sind die 2 Punkte die einem dann in an die Kehle gehen fehlen, aber ich hoffe das sich das ganze nicht zu stark auf die Performance auswirkt, weil es ja keinen LB als Fokusdump mehr gibt. Mit den zwei Punkten im Bm baum komtm man immerhin auf 48 Fokus alle 4 Sekunde also 12 Fokus/sec bei einem maximalen Verbrauch für Fokusdump Spamm von 16,67 Fokus/Sec. Das ist zwar nicht oiptimal, aber immerhin keine Verschwendung und die White Dps der Pets dürfte ja auch deutlich gebufft sein, so dass die Fokusdump DPS im Verhältnis noch weniger ins Gewicht fält.

Wenn der Patch live geht, dann wird mich mein erster Weg zum Trainer führen wo ich dann umspeccen werde. Anschließend wird eich mich in den Ungoro Krater begeben, wo ich mir dann einen hübschen Saurier besorgen werden um dann von dort aus nach Silithus zu reisen um mir einen Wurm zu krallen. Dann ab nach Shatt und zur Exodar und von dort aus in die Höhle um mir Kurken zu holen, evtl. schiebe ich vorher noch einen Besuch in den Zangarmarschen ein und besorg mir eine Wespe.

Hier eine kleine Übersicht darüber wie ich in Zukunft meine 5 Stallplätze belegen werde.

  • Teufelssaurier
  • Wurm
  • Core Hound
  • Wespe
  • Motte


Anschließend heißt es dann erstmal zumindest den Saurier und den Wurm Raidfähig zu bekommen. Erst wenn das geschafft ist werde ich auf meine Kriegerin umloggen, die gute auf 2h Dual Wield umskillen, beim Barber Shop vorbei schauen und mir evtl. eine schicke neue Frisur zulegen.

Auf jeden Fall gibt’s einiges zu tun und ich kann es wirklich kaum erwarten. Ich bin echt derbe heiß auf den Patch, während ich damals mit meinem Krieger mich nicht annährend so auf Patch 2.0 gefreut hatte, kam damals mit 2.0 doch der große Rage Nerf.

Dienstag, 9. September 2008

„Your World will Burn!“

Nachdem wir zu Beginn des letzten Raidabends der aktuellen ID etwas Setupprobleme hatten, prügelten wir uns fix durch den Lurkertrash zu Vashj und zeigten der guten Dame mal wieder wo der Hammer hängt.
Wieder einmal stellte ich fest wie sehr ich doch die erste Phase liebe, was man da an Zahlenzauber abziehen kann ist wirklich nice.^^ 1995 DPS waren drinn. Jaha irgendwann knacke ich die 2k Marke. Phase 2 lief zu Anfang wirklich Bombastisch. Der Schaden der da auf die Naga und den Strider kam war enorm, leider sank der nach den ersten 3 oder 4 Mobs auf einmal etwas ab, nicht das es zum Problem wurde, aber man konnte deutlich den Unterschied merken. Das gleiche Bild dann in Phase 3. Zu Beginn schon ein ganz klein wenig Angeschlagen, legten wir gut los und es kam ordentlich Schaden auf Vashj rein, aber obwohl wir nicht viele Leute verloren hatten hatte man das Gefühl, als ob der Schaden dünner wurde und so ging die gute Dame aber dennoch noch vorm Enrage down, wenn auch nicht mit einem solch opulenten Vorsprung wie uns das in der Vergangenheit schon gelungen war.
Der Loot war relativ grottig. Der Bogen und die Druidenschultern, die beide entzaubert wurden, die T5 Tokens gingen immerhin noch zweimal für Mainneed raus.

Anschließend ging es dann mit inzwischen besserem Setup nach Mount Hyjal um dort noch einmal Archimonde auf den Zahn zu fühlen. Hier gab es jedoch IMHO nur ninimale Fortschritte und streng genommen auch nur zwei gute Versuche, der Rest war ähnlicher Murks wie am Vortag. Das mit dem Decurse klappte auf jeden Fall besser und das war auch die größte Verbesserung, das Feuer und die Windböe machte jedoch immer noch einigen stark zu schaffen. Ich hoffe wirklich das wir das in den Griff bekommen. Größter Knackpunkt sind derzeit noch die Melees. Sie haben es recht schwer, auch wenn sie theoretisch nicht vom Feuer betroffen werden können, so komtm es doch immer wieder vor das sich das Feuer irgendwie durch Archimonde hindurch bewegt. Wenn sie dann versuchen auszuweichen und eine Windböe kommt, dann haben wir arge Probleme weil genau dann das Horrorszenario eintritt. Der Tank wird hochgeschleudert, er läuft wild durch die Gegend, Heiler und alles muss sich umpositionieren und die Feuer spawnen auf einmal anders. Ich fürchte das das Problem mit den Feuern dadurch verursacht wird, das der Ranged Raid nicht weit genug auf abstand läuft. Wenn jetzt sich das Feuer sich danna ufeinmal Ziele auf der anderen Seite oder schräg gegenüber aussucht, dann schlägt es auf einmal komische Hacken und kürzt quasi „über die Innenbahn“ ab, genauso wie dies ja beim Strider und beim Big Bad Wolf Event in Kara ist.
Ich werde wirklich noch mal eindringlich auf unsere Raidleitung einwirken und versuchen das mit den Camps zu etablieren. Wenn die Camps jeweils mit Heilern und Decursern ausgerüstet sind, so können sich die Spieler ruhigeren Gewissens auf Max Range begeben, da sie alles was sie benötigen, direkt im unmittelbaren Umfeld haben.

Trotz der fast Nullnummer der letzten beiden Raidabende, kann man die Raidwoche doch durchaus positiv bewerten. Wir hatten jetzt schon ca. 5 Wipestunden an Archi und so ziemlich jeder Stammspieler hat den Kampf jetzt ziemlich ausgiebig kennen gelernt. Eventuell können wir durch die Camps bzw. das Apellieren an die Maxrange noch etwas verbessern. Insgesamt jedoch ist ein Kill möglich, wenn die Konzentration im Raid stimmt. Eigentlich fordert der Encounter einem nichts wirklich schweres ab, außer wach an der Tastatur zu sitzen.

Montag, 8. September 2008

“All of your efforts have been in vain!”

Gestern stand zum ersten Mal in unserer Gesichte ernsthafte Tries an Archimonde auf dem Programm. Da es nach Azgalor keinen Trash mehr gibt hat der Boss immerhin eine gute Sache, man kann relativ fix Tries dran machen und in der Instanz kann man auch gleich noch reppen – guter Service^^

Ich hatte nicht wirklich mit viel gerechnet für den ersten Abend und ich wurde nicht enttäuscht. Viele der Tries waren schnell vorbei. Ich hatte für den ersten Abend auf Archimonde auf 50% getippt. Unser bester Versuch ende sogar bei 42%. Das Zeigt prinzipiell das es geht und das es möglich ist, zumal der Boss ja ab 10% quasi Freeloot ist. Der Wipe war auch auf keinen Fall Mana bedingt – hätte die Konzentration der Leute ausgereicht, dann hätten wir das vermutlich auch da schon nach Hause bringen können.

Das enttäuschende an der ganzen Sache war nur, dass wir nicht Ansatzweise in der Lage waren diese Leistung noch einmal zu wiederholen. Die Konzentration war raus und lieferten über 2 Stunden quasi nur noch Murks ab. Einige Leute waren da nicht ganz auf der Höhe. Ich weiss das es die Melees, der Tank und vor allem die Heiler dort nicht leicht haben, aber als Ranged DD ist der Kampf ne relative Schlafsack Nummer. Schwierigkeiten hat man da nicht. Ich habe alle meine Windböen überlebt, bin beim zweiten Try mal in ein Feuer gefeart worden, nachdem ich das einmal selbst erlebt hatte konnte ich meine Spielweise anpassen und von da an ist mir das ganze dann auch nicht mehr passiert. E4hrlich gesagt ist der Kampf für einen Ranged DD so anspruchslos, dass man locker noch einen Film nebenher schauen kann, als Healer ist der Kampf sicherlich ungleich schwerer. Leider waren es nicht unsere Heiler sondern fast immer DDs die als erste down gingen und somit einen Wipe einläuteten.
Aber das war bei weitem noch nicht alles. 6 Dispeller im Raid. Doch wenn man sich die Auswertung im Nacxhhinein ansieht so fallen einige Dinge doch sehr auf. Ein Mage hat zusammen mehr Decurses als die restlichen 5 Decurser zusammen. Einer der Decurser hat in fast 3 Stunden tries ich schätze mal rund ~15 Tries es nicht geschafft auch nur einen einzigen Fluch zu entfernen. Ähnlich „spassig“ War auch der DD der selbst decursen konnte, den Griff der Legion abbekam und dann in 10 oder gar 15 Sekunden, weiss jetzt nicht ob der alle 2 oder alle 3 Sekunden tickt kassierte und dann fröhlich am DoT verreckte, den er selbst hätte entfernen können. Dabei gab es zu diesem Zeitpunkt lediglich Dmg für den Tank und Feuer gab es noch nicht.

Aber egal. Ich hoffe wirklich das wir wenn wir das nächste mal da sind sich einige Leute noch mal intensiv selbst mit dem Kampf beschäftigt haben, Taktiken selbst gelesen und verstanden und evtl. mal die Videos gesehen haben, die wir so schön in unserer Taktiksektion verlinkt haben.

Die späteren Trys haben einfach das Gesamtbild getrübt und der sache einen bitteren Geschmack verliehen, deswegen will über die 42% nicht so recht die Freude aufkommen, auch wenn ich weiss, dass es durchaus normal ist mehrere Abende an einem Boss wie Archi zu wipen, erschien es mir zumindest nicht so komplex und im Gegensatz zu den ersten Versuchen an Bloodboil wo wir erst eine Taktik austüfteln mussten die für uns funktioniert, gibt es bei Archi nur eines zu beachten. Lauf von Feuern nach hinten weg, halte Abstand zu den Feuern, stirb nicht, Überleben kommt vor allen anderen Dingen.

Aber naja immerhin hat jeder der dabei war jetzt Erfahrungen aus erster Hand. Wie bei anderen Bossen, müssen wir nur lange genug üben bis sich das ganze irgendwann einschleift. Wenn man seinen Kopf lange genug vor eine Mauer hämmert, bricht irgendwann auch die Wand.^^

Freitag, 5. September 2008

The Viper strikes back - Goldene Zeiten für Jäger in Wrath of the Lick King?

Erstaunlich. Eigentlich jeder neue Beta Build der derzeit herauskommt, bringt auch einige interessante Veränderungen am Jäger mit sich. Sicher nicht alles davon ist durchweg positiv zu bewerten, aber schauen wir uns das ganze einmal an.
Zuerst jedoch noch ein kleiner Exkurs zum derzeitigen „Stacking Buffs“ Konzept.
Blizzard hat das Konzept von Raidbuffs für Wrath of the Lich King komplett überarbeitet. Eigentlich jeder Buffeffekt ist nun in eine Kategorie eingeordnet. Sunder Armor (Rüstungs Zerreißen) ist nun also ein Major Armor Debuff. Auch die Fähigkeit des Wurms, einem der neuen exotischen Jägerpets gewährt einen Major Armor Debuff. Da viele der Effekte und Buffs nun Raidweit wirken können sich diese Effekt demnächst nur noch begrenzt Stapeln lassen. Ein Ziel sofern es mehre Quellen eines gleichen Buffs oder Debuffs hat, spürt nur die Auswirkungen des jeweils stärksten Effekts. Zusätzlich hat Blizzard versucht die Arten der Buffs und Debuffs Redundant mehrfach jedoch mit einigen Verschiebungen zu bringen. So dass eine bestimmter Buff oder Debuff, der Bislang als Essentiell angesehen wurde nun von mehr als einer Klasse gebracht werden kann. Das schöne dabei ist das der Jäger in Zukunft durch den Wurm bzw. die Wese dazu in der Lage sein wird sogar welche dieser wichtigen Raiddebuffs zu bringen, sofern keine andere Klasse diesen liefern kann. Dies bietet denke ich vor allem in 10er Raids einige Möglichkeiten.
Blizzard erhofft sich damit das Endgame bzw. das Raidgame etwas aufzubrechen und flexibler zu gestalten, so dass ein Setup für einen Raid freier gestaltet werden kann und so auch Freunde besser zusammen Raiden können deren Speccs und Klassenkombination in der Vergangenheit nicht die günstigste war. Ob dies gelingen wird bleibt abzusehen.
Ich gehe davon aus das in 25ger Raids auch in Zukunft weiterhin extremes Min/Maxing betrieben wird um das Optimum an Raidperformance herauszuholen, evtl. wird es dort sogar noch verstärkt, da man hier sobald man die Core-Buffs abgedeckt hat nicht mehr auf eine vernünftige Komposition Melees vs. Spellcaster zu achten braucht. Da die Buffs Raidweit zur Verfügung stehen, kann man auch noch einen Magier in eine Meleegruppe stecken ohne seine Performance zu schmälern und umgekehrt. Dadurch wird man entweder in Zukunft in einigen Raidgilden sobald man alle Buffs hat mit den Fähigsten Spielern auffüllen oder aber mit der Klasse die in WotLK den Spitzenplatz im DMG-Meter inne hat.

Nun aber zu den Jägerspezifischen Änderungen.


Expose Weakness (Schwäche Aufdecken) (Tier 7) changed to only work for the hunter.


Das ist ein Änderung die mich doch überrascht hat. In der Vergangenheit war es DAS Talent das den SV-Jäger seinen Platz in Raidgilden einbrachte und ihn überhaupt Endgame tauglich machte. Duch das neue Buffkonzept ist dieser Effekt so abgeändert worden, dass er kein Raidsupport sondern nur noch persönlicher DPS gain ist. Ohne die neue Kompensation „Hunting Party“ hätte Blizzard damit vermutlich dem SV-Hunter für zukünftige Raids den Todesstoß versetzt. Dennoch find ich es sehr schade, dass wir uns davon verabschieden müssen. Übrigens ist auch das „verbesserte Jägermal“ diesem Konzept zum Opfer gefallen und wird in Zukunft keine Nahkampfangriffskraft mehr für den Raid gewähren.


Hunting Party (Tier 10) changed to: Your Arcane Shot, Explosive Shot and Steady Shot critical strikes have a 20/40/60/80/100% chance to grant up to 10 party or raid memebers mana regeration equal to 0.5% of the maximum mana per second.


So sehen die Veränderungen an Hunting Party aus. Das ist quasi das Standard Template für die neuen „Mana Battery“ Talente. Der Schattenpriester und der Vergelter Paladin sind genauso abgeändert worden. Wie man sieht ist dieses neue Talent auch Raidweit und soll laut Blizzard wohl intelligent sein und sich bei jedem Proc die Ziele suchen die das geringste Mana haben. Ob es sich dabei um den absoluten oder einen relativen Wert handelt ist derzeit nicht bekannt, ändert aber IMHO auch nicht sonderlich viel. Das einzige was mich momentan etwas verwirrt ist die Frage – „wie lange ist die Wirkungsdauer?“. Bringt ein procc genau einen „Tick“ und hält damit nur 1sec und bringt genau 0,5% Mana zurück oder ist der Buffer etwas länger so um die 4 bis 6sec und würde somit 2% respektive 3% zurückbringen. Derzeit bleibt nur abzuwarten bis neue Informationen dazu verfügbar werden.
Was ich auf jeden Fall gut daran finde ist das dieses neue Konzept Hand in Hand mit dem neuen Buff/Raidkonzept geht und jetzt keine speziellen Gruppen mehr gestrickt werden müssen. Eine Gilde hat in Zukunft 3 alternativen um diesen wichtigen Aspekt der in BC quasi über Nacht einen Platz in jedem Raidsetup erobert hat zu besetzten. Zusätzlich ist es sehr praktisch, dass der Procc nicht auf der Schadenshöhe sondern lediglich auf CRIT beruht sehr praktisch so kann man auch als BM, notfalls sofern erforderlich auf SV umskillen und mit seinem regulären Equip immerhin noch einen halbwegs solide Aushilfsbatterie abzugeben.

Der Specc der in den letzten Builds am meisten Liebe bekommen hat scheint für mich der Marksman (Treffsicherheit) zu sein. Sowohl im Punkto Support als auch in der Kategorie Sustained Dmg musste der Specc zuletzt in Burning Crusade deutlich Federn lassen. Konnte man den T4 Content sicher noch mit diesem Specc spielen so hatte er spätestes am Ende des T5 Contents ausgedient und war nicht mehr Konkurrenzfähig. TSA (Trueshot Aura) lieferte einfach nur einen statischen flachen Wert von Angriffskraft und das auch nur Gruppenweit und benötigte andere Jäger oder Meleeklassen um überhaupt sinnvoll zu sein. Die 3% des BMs waren da universeller Einsetzbar immerhin können damit auch Caster gebufft werden und ein equivalenter SV Jäger brachte bei vergleichbarem Sustained DMG mindestens genauso viel wenn nicht mehr Angriffskraft für den ganzen Raid mit ohne das man ihn dafür extra in eine Meleegruppe hätte verfrachten müssen.

Inszwischen hat auch Blizzard das eingesehen und hat TSA mit der neusten Änderung aus dem Schattendasein geholt:


Trueshot Aura (Tier 7) now increases the attack power of party and raid members within 45 yards by 10%. Lasts until cancelled. (Previously, increased the attack power of party and raid members within 45 yards by 225. Lasts until cancelled.)


Das sieht doch gleich viel besser aus. Wie bei dem neuen Buffkonzept zu erwarten ist das ganze Raidweit und zählt als Attack Power Buff (Multiplier): zu dieser Kategorie gehören auch Abomination's Might vom Todesritter und Unleashed Rage vom Verstärker Schamanen, was die Brauchbarkeit leider schon wieder etwas einschränkt, dennoch ist die Fähigkeit damit jetzt insgesamt besser, den unabhängig von den überlappenden Effekten (die ja neuerdings überall sind) braucht es nur 2300 Angriffkraft um besser so sein als die bisherige Variante und einige Klassen die stäker von Agriffskraft profitieren (Katzendruiden) werden dadurch im Verhältnis besser supportet als Klassen die nicht so stark Angriffskraftlastig waren (Schurken).

Aber noch ein weiteres Talent wurde IMHO sehr positiv überarbeitet:


Improved Arcane Shot Tier 3) now increases the damage done by your Arcane Shot by 5/10/15%. (Previously, reduced the cooldown of arcane shot by 0.2/0.4/0.6/0.8/1 sec)


Wie man sieht wurde das Talent von 5 auf 3 Punkte reduziert und anstatt jetzt komisch in die Rota gefrickelt zu werden, gibt es jetzt satte und handfeste Buffs. 15% mehr Schaden ist nicht zu verachten und sorgt gerade beim MM für noch dickere Zahlen, was ja den Specc sowieso immer ausgemacht hat. Ich denke ich werde mir auf jeden Fall sobald 3.0 Live geht auf jeden Fall mal den MM Specc im Raid ansehen, um mal ein Gefühl dafür zu bekommen, auch wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass ich im Endeffekt BM bleiben werde.

Nun aber zum Absoluten Highlight dieses Posts. Mehr als einmal habe ich mich in diesem Blog darüber beklagt das die Devs bei Blizzard nicht in der Lage sind die Manaprobleme des Jägers vernünftig zu lösen bzw. scheinbar den Willen dazu nicht haben. Die unoginellen Tweaks am Aspect der Viper die es bei fast jedem Patch gab zeigten entweder das man grundsätzlich keine vernünftige Idee hat, oder aber das man nur oberflächlich so tut als würde man versuch das Problem in den Griff zu bekommen. Wie ich ja schon einmal durchrechnete bringt der Aspect auf lange Sicht gar nichts. Wirkungsvoll ist er dennoch wenn er auf voller stärke operiert um einem zumindest im PvE noch ein Restmaß an Handlungsfähigkeit bewahrt.
Daher hat mich folgendes wirklich vom Stuhl gehauen:



Aspect of the viper changed to: The hunter takes on the aspect of the viper, instantly regenerating mana equal to 100% of the damage done by any ranged attack or ability, but reduces your total damage done by 50%. Only one Aspect can be active at a time.


Das ist wirklich ein genialer Einfall der Entwickler. Denn die Fähigkeit tut genau zwei Dinge. Sie sorgt dafür das sie benutzt wird und zweitens sorgt sie dafür das sie nicht wie vielfach in der Vergangenheit entweder Permanent oder überhaut nicht genutzt wird. Sie sorgt dafür, dass auch im PvE und PvP das rotieren bzw. switchen der Aspekte mit zum Spielen der Jägerklasse gehört, was ich nur begrüßen kann.
Und dabei ist die neue Mechanik so simple und einfach und genial zugleich. Der Schaden des Jägers wird halbiert, dafür bekommt er aber 1:1 seinen angerichteten Schaden in Mana umgewandelt. Wenn man bedenkt das Jäger in der Beta derzeit mit einigen der neuen Drops gemischt mit ihrem alten T6 Equip durchaus schon Solo 3k DPS fahren können dann wären sie damit in der Lage sich in 6 bis 8 Sekunden wieder komplett aufzufüllen vielleicht 10 Sekunden, wenn sie sogar so OOM sind das sie am Anfang 1 bis 2 Autoschüsse landen müssen um dann mit Specials die Manaregenration zu beschleunigen.
Das Problem dabei ist, dass mir diese Änderung für PvE sogar so gut funktioniert, das es dadurch einige der schicken neuen Manareg Talente im PvE überflüssig macht und mir doch etwas Overpowered vorkommt.
Leider sind schon die ersten Änderungen angekündigt und so werden wir vermutlich bis 3.0 Live geht bzw. bis Wrath eine andere Version davon bekommen, wobei zumindest der Grundgedanke erhalten bleibt:


We're going to be changing it so that procs/hits restore a % of your base mana each time you hit, rather than base it off your actual DPS/damage. While the return of mana based on your actual damage numbers do make the ability a lot of fun (at least I thought so!), it has bad scaling issues.


Sieht aber so aus als hätte man schon den Nerfhamer rausgeholt und poliert, denn wann immer ich % of your base mana lese, ahne ich nichts gutes und es hat immer diesen schalen Nerf Beigeschmack. Ich befürchte, wir können und auf jeden Fall davon verabschieden einen 12k Manapool unter 10 Sekunden wieder aufzufüllen. Na ja bevor wir die Änderungen nicht sehen brauchen wir auf jeden Fall noch nicht den Kopf hängen lassen, ich gehe dennoch davon aus, dass die Finale Version auf jeden Fall besser sein wird, als jede Viper Inkarnation die wir in Burning Crusade gesehen haben. In diesem Sinne es lebe die Viper!