Dienstag, 29. Juli 2008

Power Raid by Retribute

In vielen Energy-Drinks, die von Raidern Weltweit zum Durstlöschen vor, während und nach dem Raid genutzt werden, ist ein relativ hoher Anteil Noobigkeit enthalten. Noobigkeit gibt jedoch keinen Push und entzieht dem Körper durch seine harntreibende Wirkung auch noch zusätzlich Wasser. Damit wirken Getränke mit Noobigkeit genau dem entgegen, was ein gutes Raidgetränk leisten sollte: Bosse legen und 1337 sein!
Erleben Sie daher die unglaubliche Wirkung von Retribute Powerraid, dem Raidgetränk der Profiraider! Es gibt dem Raider lang anhaltende Power und reguliert schnell und effizient den Flüssigkeitsausgleich und führt ihm neue Energie zu, so dass man auch nach Stunden noch konzentriert der schwersten Bosse bezwingen kann.

Der vierte und letzte Raid in dieser Raidwoche war einfach der Hammer. Die Taktik mit der wir bei diesem Anlauf an Supremus herangingen stellte sich als wesentlich besser heraus. Es starben zwar ein oder zwei Leute, teils aber durch eigene Unachtsamkeit und so konnten wir Supremus recht locker bezwingen. Ich denke, dass uns der Boss auch beim nächsten Besuch keine größeren Probleme bereiten wird.
Der Trash hinter Supremus, aber schon mehr. Da das ganze Neuland war musste natürlich auch die Raidleitung erst einmal lernen und sehen was da so abgeht. Hinzu kamen einige Unachtsamkeiten gepaart mit teilweise recht deftigen Trashmobs mit großer Aggrorange und so landeten wir einige Male beim Geistheiler. Doch dann standen wir endlich bei Akama. Boss erklärt gepullt, Chaos bricht aus irgendwelche Mobs laufen wild durch die Gegend und der Kampf ist schon nach wenigen Sekunden vorbei.
Noch einmal fix die Fehlerquellen und Stolperfallen erklärt, fix gebufft und gepullt und siehe da der Raid ist erstaunt das es erstens so rasend schnell ging und zweitens so verdammt einfach war.

Das bedeutet nun also BT 3/9. Na klar die schwersten Bosse sind das nicht, aber gelegt werden wollen die nun mal auch. Die Loots der ersten drei Bosse waren sagen wir mal sehr „fokusiert“. Von 6 Drops gingen 4 an Schamanen und 2 an Def-Tanks. Aber das ist egal wichtig ist das es 100% Mainned war und nur das zählt.

Da noch 20 Minuten Zeit bis zum Raidende war das aber eindeutig zu wenig Zeit gewesen wäre um sich sinnvoll mit dem Trash zu Teron Gorefiend zu beschäftigen packten wir fix noch 3 Leute aus der Gilde ein die gerade in Shatt rumlungerten und versuchten uns das erste Mal und dazu noch komplett gildenintern an Doomwalker der glücklicherweise noch stand. Nach einer kurzen Taktikeinweisung gab es dann auch den Pull. Tote gab es ein oder 2 und dann ging der Blechkasten auch down.
Mit dieser Raidwoche kann man einfach nur zufrieden sein. Alle Pflichtziele erfüllt. Neuen Content erarbeitet und dabei noch gut Spaß im Raid gehabt. Zusätzlich noch die Gilde ein wenig verstärkt, so dass unsere Setups nicht mehr so wacklige sind wie in der jüngsten Vergangenheit Post-EM. Was will man mehr?
Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächste Raidwoche und bin für alles offen was da kommen mag. Noch 7 (8 wenn man Lord Kazzak mitrechnet) Bosse und wir haben das erklärte Gildenziel erreicht – Illidan vor dem Addon zu legen. Bis dahin wartet noch ein gutes Stück arbeit auf uns, denn sowohl Archimonde, als auch die restlichen BT Bosse verlangen einiges an Vorbereitung und Übung. Dennoch da WotLK vermutlich nicht vor Dezember erscheint, bleiben uns noch 4 Monate dieses Ziel zu erreichen bzw. ~18 Raidwochen. Da es die Gilde erst in ihrer 14ten ID gibt, ist also noch massig Zeit. Wenn wir den anderen World Boss rauslassen bedeutet dies das wir nur alle ~2,57 Raidwochen einen neuen 1st Kill brauchen. Ich denke das ist ein durchaus realistischer Progressplan. Zumal wir auf lang Sicht ja die Option haben den T5 Content komplett auszuphasen um den Fokus komplett auf T6 Instanzen zu verschieben. Ich hoffe nur das unsere Mitglieder nicht in eine unsinnige WotLK-Depression verfallen grob nach dem Motto „Warum reiße ich mir hier den Arsch auf wenn in ein paar Monaten mein ganzes Equip nutzlos ist?“.
Wenn man das Gefühl hat an der Aussage ist was dran, dann würde ich demjenigen Vorschlagen zu überlegen, ob er aus den richtigen Gründen WoW spielt und vor allem raidet. Wenn man nur für ein par Lila-Pixel raidet, dann verschwendet man seine Zeit, wenn einem der Weg dahin keinen Spaß macht.
Darüber hinaus gibt es noch einen zweiten Grund warum diese Argumentation gehörig falsch ist, denn mit dieser Art von Argumentation kann man immer kommen weil sie immer gleich (nicht)funktioniert. Damit kann man im Grunde jegliche Tätigkeit abschmettern. Ich sage in der Regel darauf nur „mach doch noch cleverer setzt doch bei Wrath of the Lich King komplett aus und steig erst wieder beim Nachfolgeaddon ein, dann ist dein Equip sogar noch besser!“.

Hier noch ein paar Impressionen von gestern:






1 Kommentar:

bebos hat gesagt…

Dass das Equip nutzlos würde ist sowieso Blödsinn, soweit ich das mitgekriegt habe wird man Gegenstände aus dem T6-Content noch seeeehr lange in WotLK hinein sinnvoll verwenden können.
Außerdem hast du Recht, eigentlich raidet man für den Spaß. :)