Montag, 7. Juli 2008

I’m really mean! (Kael’thas vs Retribute)

Am gestrigen Abend war es endlich soweit. Retribute zog das erste Mal in seiner Gesichte aus um sich dem ehemaligen Kirin Tor und Anführer der Hochelfen Kael’thas Sunstrider entgegenzustellen. Der Raid war heiß und gespannt und hatte sich gut vorbereitet auf den Kampf. Da der Kampf komplex und lang ist, hatte ich nicht damit gerechnet das wir ihm am ersten Abend ernsthaft ans Leder gehen würden. Ziel war es für mich die erste sagen wir mal ca. Hälfte des Kampfes zu sehen und das haben wir auch.
Wie erwartet Phase 1 ist nur ein Warmup und bereitet keine Kopfschmerzen, zumal wir den Content eigentlich schon outgearen. Hier und da passieren mal kleinere Fehler, aber nichts was zu gravierenden Problemen führt. Dann Phase 2 – die Legendären Waffen. Eigentlich ist die Sache auch nicht besonders kompliziert. Ok 7 Stück davon, aber mit genügend Tanks ist es auch kein großes Problem eigentlich sollte ein Tank in der Lage sein 2 Mobs zu tanken und zum Glück war da auch nicht das Problem.
Aber wo war dann das Problem?
Nun ja das Zeug ist nicht so riesig wie andere Mobs und schei8nbar überfordert das schon den ein oder anderen den verkackten Mob anzuvisieren und ordentlich drauf zu drücken und noch schlimmer, nach dem Ableben, muss man sogar noch hinrennen und die richtige Waffe looten – omfg!!!
Es ist wirklich traurig, das es für den ein oder anderen zu Schwer ist und och Schreck – meine Waffe hat auch noch eine Sonderfunktion – jetzt wird’s aber echt viel zu viel – mein armes kleines Hirn schmerzt schon ganz doll – das verkraftet es alles nicht mehr.
Ganz ehrlich der Kampf ist bis dahin eigentlich mehr als Simpel. Ich meine in den verkackten Trashwellen in MH machen wir auch nichts anderes. Da wird angetankt und wenn es nichts zu Bomben gibt wird ein Mob nach dem anderen gefokust, down gemacht und dann geht’s mit dem nächsten weiter. Wo ist bitte das Problem? Am Anfang funktionierte das noch ganz ok, auch wenn für meinen Geschmack da schon zu wenig Dmg bei rumkam und die 120 Sekunden der Phase 2 viel zu schnell vorbei gingen. Durch den kümmerlichen Schaden und der Kopflosigkeit eines Großteils der Dmg-Dealer, hatten wir die Phase zwei einfach nicht im Griff. Auch wenn scheinbar nicht wirklich schweres verlangt wird, liegt hier bereits ähnlich wie bei Vashj schon einer der Schlüssel zum Sieg. Diese Phase muss unter Kontrolle gebracht werden, ansonsten überollt einen der Encounter. Wenn sich der Raid auf die restlichen Waffen und alle 4 der Adds konzentrieren muss ist das einfach zu viel. Zumal eigentlich jeder der 4 Gefolgsleute irgendetwas mit Abstand halten zu tun hat. Das ist für viele scheinbar zu viel Herausforderung auf einmal.

Die große Schwierigkeit des Encounters besteht einfach darin seinen Hauptjob zu machen und gleichzeitig den Überblick über das Kampfgeschehen zu behalten. Das Problem dabei, das wir einige Leute dabei haben, die hiermit Probleme haben. Diese Personen machen eigentlich einen guten Job und erledigen ihre Hauptaufgabe zufriedenstellend, schaffen es auch zuverlässig aus irgendwelcher Scheisse herauszulaufen die ihnen weh tut, aber ihr großes Manko, ist den Überblick über das Geschehen zu behalten. Ich hoffe wirklich, dass wir das mit zunehmender Praxis und Routine bei dem Kampf auch diesen Leuten beibiegen können. Damage haben wir locker genug im Raid – jetzt heißt es nur, den auch zuverlässig zum Gegner zu bringen. Da hapert es halt dran. Viele DDs sind viel zu digital. Sie wissen. Ich soll Mob A bekämpfen und killen. Sie schauen sich um, finden Mob A. laufen zu Mob A und eröffnen das Feuer. Sobald Mob A down ist. Fangen sie an zu überlegen was nun? Ah ja ich soll ja Mob B töten. Also schauen sie sich um und suchen ihn, laufen hin und machen Schaden. Das ist aber nicht genug.

Wir brauchen Leute die wissen, ich soll Mob A, dann Mob B und dann Mob C killen. Ok da stehen steht der eine, da steht der andere. Laufe ich also zwischen Mob A und Mob B um schneller im Dmg umzuschwenken. Kurz bevor Mob A down ist vergewissere ich mich schon einmal das Mob B immer noch da ist wo ich ihn vermute. Sobald es dann soweit ist visiere ich sofort Mob B an und mache nahtlos weiter Schaden. Sobald alle nötigen Debuffs etc. die ich in der Lage bin anzuwenden gesetzt sind und es darum geht nur noch tumben Schaden zu machen und Omen es zulässt, meine Aufmerksamkeit auf etwas anderes zu richten, schaue ich wo Mob C verblieben ist und messe grob per Augenmaß ab, ob ich ihn im Aktionsradius habe und ob der direkte Weg dahin frei ist. Sollte dem so sein: gut, wenn nicht, fange ich mich zwischendurch an zu verschieben, in dem ich die Cooldowns meiner Instants nutze um bei nahezu vollem Lauftempo meinen Schaden auf mein derzeitiges Ziel aufrecht zu erhalten, so dass ich mein nächstes Ziel im Aktionsradius habe oder ich wenigstens den kürzesten „sicheren“ Weg zum nächsten Ziel habe.

Genau diese Skills haben wir aber derzeit noch nicht ausreichend Vorhanden. Damit einher geht das es einige Leute gibt die sich viel viel zu sehr auf Ansagen der Raidleitung verlassen. Das schlimme ist wir suchen uns doch keine Matschbirnen aus, jeder schreibt in seiner Bewerbung, dass er sich mit Pots und Taktikseiten auf die Kämpfe vorbereitet – aber da hört es doch nicht auf, wobei selbst diese Vorbereitung bei nahezu allen nicht wirklich üppig, wenn überhaupt ausfällt. Nein da wird einfach nicht mitgedacht.
Wenn gesagt wird was passiert, wann es passiert und wer dann was machen soll und vor allem die Wichtigkeit erklärt wird – dann sollen die Leute doch genau das machen und wenn der Raidleiter am Arsch der Welt durch eine andere Aufgabe gebunden ist so sollte man doch spätestens jetzt sein Hirn wieder einschalten und selbst denken, ah die Ansage des Raidleiters war gar nicht für mich, oder aber die er weiß nicht das X und Y noch nicht passiert sind daher sagt er schon Z an. Ich erledige aber erst noch X und Y.

Na ja Positiv ist auf jeden Fall das ich den Kampf jetzt selbst gesehen habe, kann jetzt die Taktiken von diversen Seiten und Grafiken besser deuten, habe unseren Raid selbst dort gesehen und weiß doch recht genau wer welche Schwächen hat und hatte ausreichend Zeit mir zusammen mit Kibo Gedanken zu machen. Mal schauen ob wir am nächsten Abend jeden ausreichend Coachen können, um zu sagen das wir auch Phase 2 ausreichend im Griff haben. Denn wie gesagt Derzeit lässt sich Phase 2 von 3 kaum sauber Trennen – das ist viel viel zu fließend.

Nach dem Respawn entschieden wir uns noch T6 Handschuhe abzuholen, der Trash sicher wie immer der Boss verlief auch ganz OK. Wenn auch irgendwie am Anfang extrem viel Aufregung drin war was ich nicht verstehe. Dann jedoch das Desaster, einige Leute pennten mal wieder übelst weg und ließen sich in aller Seelenruhe ganz ganz langsam vom Feuerregen und seinem DoT killen ohne sich auch nur Ansatzweise bewegt zu haben, ohne das sie einen DC gehabt hätten. Dennoch sah es trotz diese dummen Verluste noch Schaffbar aus doch dann starb in unserem Rücken unser Tank weg. Aus was für einem Grund kann ich nicht sagen dafür muss man zu sehr vorne auf den Boss und das Feuer achten, aber es war zuviel um den Boss noch umzuzergen. Ich überlebte den Encount zwar aber bei 7% despawnte der Boss nachdem er Thrall den Gar ausgemacht hatte. So gingen wir eigentlich Lootlos wieder nach Hause ohne wirklich schlecht gespielt zu haben.

Auch unsere Probleme bei Kael darf man nicht überbewerten, es gibt immer einige die etwas mehr Übung brauchen um sich bei einem neuen und so komplexen Encounter einzugewöhnen. Der nächste Raidabend mit gutem Setup wird zeigen ob die Lernkurve weiterhin aufwärts verläuft oder ob wir stagnieren.
Für heute Abend sieht es nicht gut aus, ein Totalausfall bei unseren Priestern. Ich fürchte so lassen sich keine weiten Sprünge machen.

1 Kommentar:

Schmoggel hat gesagt…

Ich bin eigentlich ganz zuversichtlich was die nächsten Try bei Kael angeht. Man merkte wirklich von Try zu Try das es bergauf ging und wir langsam den Encounter in den Griff bekamen.
Ich denke vielen ging es ähnlich wie mir, erstmal verwirrt von der Taktik Selber. Das klang alles komplizierter als es eigentlich war und so brauchte man auch einige Trys bzw. ein try um erstmal warm zuwerden.
Wie gesagt ich bin zuversichtlich und denke das es hoffentlich bald soweit sein wird.