Samstag, 9. Dezember 2006

Schwere Entscheidungen – Schlotzismus (mal wieder)

Gestern war wieder einmal unser Pen & Paper Rollenspielabend, der mir seit einiger Zeit wieder richtig Spaß macht. Das Problem das ich habe ist das gleiche wie so oft, manchmal laufen einige Dinge in der Welt besser als man gedacht hätte oder aber der Meisterbonuswurf verrückt auf einmal ganz die Basis Deiner Planung. Genau das war mir passiert. Ich mag es Priester zu spielen und ich mag es zu zaubern. Wann immer ich einen Priester spiele stelle ich zuerst sicher das dies gewährleistest ist, erst dann kümmere ich mich um den Rest. Meine Werte reichten dafür aus mir eine hohe Weisheit und Intelligenz zu sichern dann blieb noch ein recht passabler Wert für die Konstitution übrig, denn auch genügend Lebenspunkte und brauche bare Rettungswürfe können nie schaden. So blieben noch durchschnittliche Werte für den Rest.
Auf diesem Gerüst baute ich meinen Charakter auf, dann jedoch erwischte mich der Bonuswurf meines Meisters. Eine 17! Hmm ok auf Stärke, besser kloppen und mehr tragen können ist auch ne gute Sache. Darauf hin bin ich natürlich in der Zwickmühle. Spiel ich einen reinen Kleriker der primär Zauber einsetzt und in den unteren Stufen die hohe Stärke einfach zum kloppen benutzt weil die derben Kampfzauber bei einem Priester in den unteren Graden doch recht mager sind oder bau ich mein Konzept so um das ich sowohl dem einen als auch dem anderen Rechnung trage? Lange habe ich überlegt aber ich habe mich jetzt entschieden. Eine Fist of Raziel wird es werden. Meine Meinung einer, wenn nicht die beste Melee/Cleric PK die das Spiel zu bieten hat. Das Rollenspiel passt perfekt zu meinem Lieblingsgott Tyr und auch zu dem ernsteren Ton den mein Priester bisher eh schon verkörpert hatte. Er bekommt vollen Baseattack und gibt auf 10 Stufen nur eine Spruchstufe ab, was mich sehr schmerzt, aber das ist verkraftbar. Darüber hinaus nimmt er das herausragende Schadens Konzepte des Paladins die Smite Evil Fähigkeit und hebt sie auf die nächste Stufe. Nach für Nach erhält er mehr Smite Attacken und diese werden nach und nach noch mit extrem guten Fähigkeiten verbessert und hinzu kommt das sich seine Zauberfähigkeiten dabei beinahe voll entwickeln. Das einzige was ich auf der Strecke lasse sind eine gute Optionen für die Epic-Level, aber auch eine Epic-Fist dürfte durchaus gut genug sein. Dafür wird der Char aber eine recht kümmerliche Turn Undead Fähigkeit haben, aber dies wird später durch den Paladin geregelt der eh viel mehr Charisma hat und die 2 oder 3 Level die er schlechter ist als ein Priester wird nicht weiter ins Gewicht fallen. Daher denke ich, dass der Tausch von einem Spellevel und des Turn Undead gegen einen etwas anderen Spielstil und wesentlich bessere Nahkampffähigkeiten durchaus eine gute Entscheidung sind, zumal dies einen wesentlich besseren Hybriden aus meinem Charakter macht, so dass er entweder den Nahkampf oder das Zaubern wählen kann, je nachdem was in einer gewissen Situation effektiver erscheint. Nun heisst es nur noch abwarten bis genug Stufen beisammen sind.

Keine Kommentare: